Es kommt zu einer hauchdünnen Entscheidung

Aufgrund der gewonnenen Schweizer-Meister-Titel müsste der OL-Läufer Martin Hubmann zum Wiler Sportler des Jahres gewählt werden. Der Kunstturner Pablo Brägger wurde an der Schweizer Meisterschaft wie Stefan Haag «nur» Zweiter.

Drucken
Teilen

Aufgrund der gewonnenen Schweizer-Meister-Titel müsste der OL-Läufer Martin Hubmann zum Wiler Sportler des Jahres gewählt werden. Der Kunstturner Pablo Brägger wurde an der Schweizer Meisterschaft wie Stefan Haag «nur» Zweiter. Für Martin Hubmann spricht zudem, dass der OL-Läufer auch einen internationalen Podestplatz erreicht hat. Pablo Brägger blickt jedoch auf eine Teilnahme an der Weltmeisterschaft zurück, während im Palmarès von Stefan Haag internationale Erfolge gänzlich fehlen. Eine klare Angelegenheit also? Keineswegs. Hubmann und Brägger stehen erst am Anfang einer Karriere, während Stefan Haag auch Verdienste als Funktionär für sich beanspruchen kann. Was also ist den Wählenden mehr wert? Es wird spannend im Stadtsaal. Alle drei Nominierten verfügen über Qualitäten und es ist sehr wahrscheinlich, dass das Wahlergebnis knapp ausfallen wird. (uno)