Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Konto per E-Mail erhalten.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Es gibt wichtigere «Baustellen»

«Grünes Licht für Stadt der Zukunft», Ausgabe vom 22. März
Arthur Marty, Wil

Die Stadt Wil verkauft sich als Sportstadt, Vereinsstadt, Grossstadt und Energiestadt, Einkaufsstadt, Ökostadt, Velostadt, Fussgängerstadt und vieles mehr. Wenn sich die Stadt Wil mit der Zukunft beschäftigt, gibt es weit wichtigere «Baustellen», mit denen sich der Stadtrat und das Parlament auseinanderzusetzen haben, und das sind die Bewältigung von Infrastrukturanlagen, Planung und Umsetzung von Fragen des öffentlichen Verkehrs und des Individualverkehrs. Ohne diese Baustellen zu lösen, werden wir in der Stadt Wil immer mehr unter Druck kommen. In einer wachsenden Stadt – und wenn Wil die Funktion einer Zentrumsstadt übernehmen will – müssen diese Themen dringend an die Hand genommen und auch realisiert werden.

Die Organisation der Stadt Wil, mit ihren Departementssekretärinnen und -sekretären, muss es zulassen, dass Tagesarbeiten durch diese Stellen autonom erledigt werden. Diese Stellen wurden denn auch zur Entlastung des Stadtrates geschaffen. Dafür müssen Stadtrat und Parlament etwa die Hälfte ihrer Einsatzzeit dafür aufwenden, sich mit diesen Zukunftsfragen zu beschäftigen und dazu realisierbare Lösungen zu erarbeiten. Ich wünsche mir vom Stadtrat und vom Parlament mehr Engagement in diesen Fragen.

Arthur Marty, Wil

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.