Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Spass beim Lesen.

Erstmals auf dem Bergholz verloren

Gegen den Tabellenführer der 2. Liga inter, den FC Freienbach, verliert der FC Wil U20 0:2 (0:0). Es war die erste Niederlage des Nachwuchses in einem Heimspiel in der laufenden Saison.
Jan Wegmann
Ein vielversprechender Abschluss der Wiler (blau), aber ohne Torerfolg. (Bild: Urs Nobel)

Ein vielversprechender Abschluss der Wiler (blau), aber ohne Torerfolg. (Bild: Urs Nobel)

Vor dem Seitenwechsel verzeichneten die jungen Wiler noch leichten Vorteil auf ihrer Seite. Nach nur acht Minuten flankte Schällibaum auf den in der Mitte postierten Breitenmoser, welcher das Tor nur knapp verpasste. Nur zwei Minuten später konnten die Gäste einen ersten Abschluss verzeichnen. Museshabanaj scheiterte jedoch nach einem Wiler Defensivfehler an Jim Freid.

Das erste Mal richtig gefährlich vor Freid wurde es erst nach rund einer halben Stunde, wieder, als Mirco Döttling alleine vor dem Wiler Schlussmann auftauchte. Freid blieb jedoch Sieger im Direktduell. Zu diesem Zeitpunkt bereits nicht mehr auf dem Platz zugegen war Philipp Ernst, welcher schon nach einer Viertelstunde mit einer Zerrung ausgewechselt werden musste. Kurz vor dem Pausentee war es noch einmal an den Wilern, das Skore zu eröffnen, Allemann verpasste es jedoch, das Spielgerät nach einem Torhüter-Abpraller im leeren Tor unterzubringen.

Nach dem Seitenwechsel waren erst sechs Minuten gespielt, als die Gäste mit einem Sonntagsschuss von der Strafraumgrenze durch Mirco Döttling in Führung gingen. Nur knapp zehn Minuten später stellte Palmiro Di Dio das Skore auf das vorentscheidende 2:0 für sein Team. Sein Kopf war nach einem Eckball am richtigen Ort.

Beim Stand von 0:2 blieb es danach bis zum Schluss. Auch deshalb, weil es Astrit Veliji nach 82 Minuten verpasste, für eine spannende Schlussphase zu sorgen. Demian Titaro wurde an der Strafraumgrenze gefoult, Veliji scheiterte mit seinem Penaltyversuch am glänzend reagierenden Miroslav Dabic im Freienbacher Tor. Der Blick der Wiler muss nun zwangsweise nach hinten gerichtet werden, hat das Nachwuchsteam nur noch sechs Punkte Reserve auf einen Abstiegsplatz.

Wil U20: Freid; Huber, Rahimi, Veliji, Uka (59. Uzunovic); Scholz; Titaro, Breitenmoser (66. Zyba), Gjoshi (66. Foniqi), Schällibaum; Allemann.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.