Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Spass beim Lesen.

Erster Auftritt nach drei Jahren

Zu seinem 25jährigen Bestehen hat der Chor All4Soul neue Lieder einstudiert und diese dem Publikum an zwei Jubiläumskonzerten präsentiert.
Christine Gregorin
Die Sängerinnen und Sänger von All4Soul am Jubiläumskonzert in Jonschwil. (Bild: Christine Gregorin)

Die Sängerinnen und Sänger von All4Soul am Jubiläumskonzert in Jonschwil. (Bild: Christine Gregorin)

SCHWARZENBACH. «Uns verbindet die Freude am Gesang», sagen die Mitglieder von All4Soul. Dieses harmonische Element vermag auch nach 25 Jahren noch immer auf die Zuhörenden über zu springen und legt den Grundstein zum guten Gelingen. Im Proberaum in Schwarzenbach ist jedoch nicht erst seit der Vorbereitung auf die Jubiläumskonzerte geübt, umgeschrieben, ausprobiert und viel gelacht worden – aus gegebenem Anlass einfach intensiver.

Die vergangenen drei konzertlosen Jahre haben die 15 Sängerinnen und Sänger aus dem Fürstenland dazu genutzt, um von der Erfahrung sowie vom musikalischen Gespür drei verschiedener Dirigenten zu profitieren. Und dank dessen die einzelnen Stimmen zu verbessern und somit den gesamten Chor schöner klingen zu lassen.

Unterschiedliche Musikwelten

Deshalb verblüfft es nicht, dass sich der Chor für die beiden Jubiläumskonzerte etwas Spezielles ausgedacht hat. Haben sie ihre Zuhörer doch in vier, musikalisch völlig unterschiedliche Welten entführt und dies nicht nur stimmlich, sondern auch optisch umgesetzt. Neben Jazzklängen, blumigen Liedern aus der Hippiezeit hat All4Soul auch klangvoll melodiöse Balladen und rhythmisch mitreissende Lieder aus Afrika ins Repertoire aufgenommen.

Passende Outfits

Im zur Musik passenden Outfit hat sich der Chor an den Konzerten in Wil und Jonschwil in die Herzen der Besucher gesungen. Für einen Hörgenuss hatte vor allem die von Dirigent Marco Egelhofer als «Slowteil» bezeichnete Konzertpassage gesorgt. Während des Stücks «An Irish Blessing» wird das Publikum im Halbdunkel umkreist oder beim «Thank you Lord», steht der Chor hinter den Zuhörern.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.