Erste Schweizer Betonstrasse wird zum Kulturgut

HENAU. Am kommenden Freitag, 19. August, 18.30 Uhr, weiht die Vereinigung für Kulturgut Uzwil eine weitere Informationstafel ein.

Drucken
Teilen

HENAU. Am kommenden Freitag, 19. August, 18.30 Uhr, weiht die Vereinigung für Kulturgut Uzwil eine weitere Informationstafel ein. Diese weist auf ein zu seiner Zeit bedeutendes Bauwerk hin: auf die Beton- und Überlandstrasse, welche in den Jahren 1933 bis 1936 erstellt wurde und von der Grünegg in Zuzwil über die Thur Richtung Oberbüren nach Gossau führt. Damals war es die erste Betonstrasse in der Schweiz.

Mit der Strasse musste auch eine neue Brücke über die Thur erstellt werden. Man entschied sich damals für das Bauwerk des bekannten Schweizer Ingenieurs und Unternehmers Robert Maillart, weshalb bis heute von der Maillard-Brücke die Rede ist. Das denkmalgeschützte Bauwerk ist im vergangenen Jahr umfassend saniert worden. Von der alten Betonstrasse ist ein Teilstück in Henau erhalten geblieben. Dort wird die Informationstafel der Vereinigung für Kulturgut auch aufgestellt und am Freitag eingeweiht. (red.)