Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Spass beim Lesen.

Erste Mitgliederversammlung: Die Spitex Region Uzwil ist vier Monate alt

Gestern hielt die fusionierte Spitex Region Uzwil ihre erste Mitgliederversammlung ab.
Eine weitere Premiere folgte, als im Anschluss das neue Palliative Care Forum Region Uzwil vorgestellt wurde.
Tobias Söldi
Alexander Bommeli, Präsident der Spitex Region Uzwil, führte durch die Versammlung. (Bilder: Tobias Söldi)

Alexander Bommeli, Präsident der Spitex Region Uzwil, führte durch die Versammlung. (Bilder: Tobias Söldi)

Gerade mal vier Monate alt ist die Spitex Region Uzwil (SRU). Und sie hat sich erfreulich entwickelt: «Wir sind gut gestartet und überzeugt, dass die Fusion der richtige Schritt war», sagte Alexander Bommeli, Präsident der SRU, an der ersten Mitgliederversammlung gestern Mittag in Niederwil. Und auch Geschäftsführerin Regula Fitze blickt mit einem freudigen Gefühl auf die ersten Wochen zurück.

Nach eineinhalb Jahren Vorbereitungszeit schlossen sich die drei Spitexorganisationen Wil-Land, Uzwil und Oberuzwil-Jonschwil-Lütisburg per 1. Januar 2019 zur neuen Spitex zusammen. Die Organisation hat in vielerlei Hinsicht an Gewicht zugelegt: Die SRU zählt 70 Mitarbeitende, macht 4,5 Millionen Franken Umsatz und deckt ein Einzugsgebiet mit 38000 Einwohnern ab. Von den 2750 Mitgliedern waren 175 an der Versammlung anwesend.

Drei Mitglieder für die GPK gewählt

Für die am 21. November vergangenen Jahres beschlossene Fusion gab es mehrere Gründe: der wachsende Anteil älterer Menschen in unserer Gesellschaft, der sich abzeichnende Mangel an Pflegekräften sowie die Digitalisierung. «Um diesen Herausforderungen zu begegnen, war eine Professionalisierung der Strukturen nötig», sagte Bommeli an der Versammlung. Nun fühlt man sich gewappnet: «Die Anforderungen an die Spitex werden weiter steigen. Jetzt sind wir aber bereit für die Zukunft.»

Weil das Geschäftsjahr noch jung ist, hatten die Mitglieder nur wenig zu entscheiden. Gemäss den Statuten, welche an der ausserordentlichen Mitgliederversammlung letzten Herbst genehmigt wurden, war am Dienstag die Wahl von drei GPK-Mitgliedern nötig. Vorgeschlagen und gewählt wurden dafür Isabel Holenstein-Zogg aus Niederhelfenschwil, Patrik Schiegg aus Henau sowie Caroline Tribelhorn aus Oberuzwil.

Eröffnung des Palliative Care Forums

Im Anschluss an die Mitgliederversammlung der Spitex stellte Patricia Mojzisek das neue Palliative Care Forum der Region Uzwil vor. Es versteht sich als Drehscheibe, welche alle Personen, die mit Palliativversorgung in Berührung stehen, miteinander vernetzt und dieses Netzwerk den Betroffenen zugänglich macht. Dazu zählen etwa die lokale Ärzteschaft, die sozialen Dienste, die Seelsorge und die Heime. «Wir bieten keine direkte Pflege an, sondern helfen, Kontakte zu vermitteln», sagte Mojzisek.

Hinweis: Am 15. Mai lädt das Palliative Care Forum zur Info im katholischen Kirchzentrum in Oberuzwil.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.