Erste Gemeindepräsidentin in der Geschichte des Dorfes

Viel Publikum, viel Applaus und eine erleichterte Caroline Bartholet: Am Sonntagnachmittag lud die Gemeinde zum Wahlapéro ins Festzelt des Jugitags.

Tobias Söldi
Drucken
Teilen
Freute sich über den lang anhalten Applaus: Caroline Bartholet. (Bilder: Tobias Söldi)

Freute sich über den lang anhalten Applaus: Caroline Bartholet. (Bilder: Tobias Söldi)

Bartholet, begleitet von ihrem Mann und ihren beiden Söhnen, freute sich sichtlich über die Wahl. «Es ist ein besonderer Tag für mich», sagte sie. Zuerst habe sie mit der Familie die Konfirmation des einen Sohnes gefeiert. «Und am gleichen Tag bin ich zur Gemeindepräsidentin gewählt worden.» Bartholet wird dabei als erste Gemeindepräsidentin in die Geschichte Niederbürens eingehen, wie Niklaus Hollenstein, amtierender Gemeindepräsident, hervorhub. In ihrer Rede betonte Bartholet, dass sie besonders den Dialog pflegen möchte, und versprach: «Ich setze mich mit all meiner Kraft für Niederbüren ein.» (tos)

So hoch die Stimmbeteiligung, so voll das Festzelt beim Wahlapéro.

So hoch die Stimmbeteiligung, so voll das Festzelt beim Wahlapéro.