Erst gedüngt, dann geerntet

Drucken
Teilen

Flawil Sieben junge Frauen durften im Wohn- und Pflegeheim (WPH) Flawil ihre Lehrabschlusszeugnisse entgegennehmen. An der Abschlussfeier strahlten die frischgebackenen Berufsfrauen mit der Sonne um die Wette. Zu Recht, wie Heimleiter Paul Seifert betonte. Denn die jungen Frauen hätten alle Herausforderungen angenommen und gemeistert: «Wir haben in den vergangenen Jahren hart gearbeitet und gut gedüngt, nun dürfen wir ernten.»

Selbstredend, dass auch die Ausbildungsverantwortliche im WPH, Andrea Wohlgensinger, stolz darauf ist, dass alle «eine Zeit voller He­rausforderungen und Anstrengungen» erfolgreich abschliessen konnten. Stolz sind natürlich auch Eltern. Sie strahlten, als ihre Töchter die Diplome entgegennahmen. Es sind dies Lara Bischofberger, Evelyn Lämmler und Karin Lustenberger als ­Fachfrauen Gesundheit, Esther Chiusolo als Fachfrau Betreuung, Céline Natter als Fachfrau Hauswirtschaft sowie Svenja Frisch­knecht und Dorentesa Hoxha als Assistentinnen Gesundheit und Soziales. Nebst den Diplomen durften sie auch Blumen und Applaus entgegennehmen. Blumen und Applaus gab’s auch für die jeweiligen Ausbildungsverantwortlichen. Und nach getaner Arbeit genossen alle gemeinsam ein Nachtessen unter freiem Himmel. (mb.)