Erneut ohne Punktgewinn

Der EHC Uzwil bezog wieder eine Niederlage. Der EHC Kreuzlingen-Konstanz setzte sich in der Uzehalle mit 5:2 durch.

Sascha Hasler
Merken
Drucken
Teilen

EISHOCKEY. Wieder nichts mit einem Sieg für die Uzwiler Hawks. Die noch zur Verfügung stehenden Spieler des Heimteams gaben gestern abend vor 248 Zuschauern aber wirklich alles. Trotzdem mussten sie am Schluss gegen den EHC Kreuzlingen-Konstanz mit einem 2:5 als Verlierer vom Platz und dem Gegner die drei selber dringend benötigten Punkte überlassen.

Auch ohne Bauer

Beide Mannschaften wollten mit einem Sieg den Anschluss ins Mittelfeld nicht verpassen. Nebst den bekannten Verletzten Hagmann, Allen, Locher, Fisch und Hutter sowie Hohlbaum (Militär) mussten die Hawks in diesem Spiel auch noch auf den Torhüter Valentin Bauer (Spielsperre) verzichten. Während den ersten zehn Minuten schaffte es keine der Mannschaften, das Spieldiktat zu übernehmen. Die Geschwindigkeit der Partie aber war hoch und beide Teams kamen in dieser Phase bereits zu Torchancen. In der elften Minute schaffte es der Gegner, den Uzwiler Torhüter das erste Mal zu bezwingen. Und es sollte noch schlimmer kommen. Knapp zwei Minuten später stand es bereits 0:2. Nach diesem Treffer reagierte der Uzwiler Coach, Daniel Herlea, und beanspruchte bereits sein Time-out. Mit dem Ergebnis, dass es bis zur Drittelspause keine Resultatveränderung mehr gab.

Hoffnung keimte auf

Nach dem ersten Gang in die Kabine präsentierte sich eine selbstbewusstere Uzwiler Mannschaft. Das zweite Drittel sollte das ihre werden. Und es wurde. In der 26. Minute konnte der Anschlusstreffer erzielt werden. In der 29. Minute sogar der Ausgleich. Sollte das die Wende des Spieles werden? Die Kreuzlinger gingen jedoch wieder in Führung und verteidigten diese auch bis in die zweite Drittelspause.

Alles klargemacht

Uzwil setzte in der Folge alles daran, erneut den Ausgleich zu erzielen und mindestens eine Verlängerung zu erwirken. Doch dieser Wunsch ging nicht in Erfüllung. Kreuzlingen baute in der 49. Minute das Skore aus. Auch der Austausch des Torhüters gegen einen Feldspieler in den letzten Minuten brachte nichts mehr. 30 Sekunden vor Spielschluss konnte Kreuzlingen mit einem Schuss ins leere Tor zum Schlussresultat von 2:5 einschiessen und seinen Gegner in der Tabelle überholen.