Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Spass beim Lesen.

Erinnern Sie sich an Ihre erste Steuererklärung? Diese 18-Jährigen werden es dank der Raiffeisenbank Uzwil tun

Vergangenen Donnerstag versammelten sich 22 frischgebackene Volljährige im Raiffeisen-Clubraum in Niederuzwil. Dort lernten sie mit Hilfe von Experten, wie sie ihre erste Steuerklärung fachmännisch ausfüllen.
Joëlle Ehrle
Experten unterstützen die jungen Erwachsenen beim Ausfüllen ihrer Steuererklärung und geben ihnen nützliche Tipps. (Bilder: Joëlle Ehrle)

Experten unterstützen die jungen Erwachsenen beim Ausfüllen ihrer Steuererklärung und geben ihnen nützliche Tipps. (Bilder: Joëlle Ehrle)

Sie gehört zum Leben wie der Käse auf die Pizza: Die Steuererklärung ist Bestandteil des jährlichen Pflichtprogramms eines jeden volljährigen Bürgers. Mit dem Unterschied, dass man bei dieser oftmals nicht auf den Geschmack kommt. Doch die jungen Kunden der Raiffeisenbank Uzwil, welchen diese Aufgabe neu zugemutet wird, werden daran nicht verzweifeln. Ihnen wird durch den kostenlosen Jugend-Fachevent das eigenständige Ausfüllen der jährlichen Pflicht schmackhaft gemacht.

Mehr Anmeldungen als erwartet

Der Anlass stösst auf grosses Interesse: Für den Fachevent der Raiffeisen meldeten sich mehr Teilnehmer an als von den Organisatoren erwartet. Perfekt ausgerüstet mit Notebook und wichtigen Unterlagen wie Lohnausweis und Kontoabschluss trafen die jungen Erwachsenen aus der Region am Donnerstagabend bei der Bankstelle in Niederuzwil ein. «Wir freuen uns über das grosse Interesse», sagt Aldo Kopp, Vorsitzender Leiter der Raiffeisenbank Regio Uzwil. «Es ist das erste Mal, dass wir einen solchen Kurs für Jugendliche anbieten.» Die anfängliche Nervosität der Teilnehmer vor dem noch unbekannten Steuererklärungsprogramm auf ihrem Notebook, ist schnell verflogen.

Daniel Koster, Vermögensberater der Raiffeisenbank in Uzwil, führt mit einer Präsentation durch den Abend. «Wir wollen euch ein wenig die Angst nehmen, die braucht ihr nämlich nicht zu haben», ermutigt er die Kursteilnehmer. Er selbst habe in seinem Amt schon weit über 600 Steuerklärungen ausgefüllt. Schritt für Schritt und im angenehmen Tempo erklärt er den lernwilligen Zuhörern, welche Felder ausgefüllt werden müssen und wo man die entsprechenden Angaben in den mitgebrachten Unterlagen findet. Und so arbeiten die 18-Jährigen fleissig und konzentriert an ihren Steuererklärungen. Ein im Raum häufig gesagter Satz: «Das ist ja gar nicht so schwierig.»

Keine Frage unbeantwortet

Denise Loser aus Flawil (KV-Lehrling)

Denise Loser aus Flawil (KV-Lehrling)

Dennoch treten ab und zu auch Fragen auf. Lange auf eine Antwort warten müssen die Teilnehmerinnen und Teilnehmer hingegen nie. Stets ist ein Experte in der Nähe. «Ich schätze sehr, dass mir jemand hilft, der vom Fach ist», sagt Teilnehmerin Denise Loser. Dass nämlich viele Fragen gestellt werden würden, war zu vermuten. «In der Berufsschule haben wir nicht gelernt, wie man eine Steuererklärung ausfüllt», sagt ein anderer Teilnehmer.

Auf den Geschmack gekommen

Carmen Fust aus Oberbüren (Polydesign-Lehrling)

Carmen Fust aus Oberbüren (Polydesign-Lehrling)

Nach getaner Arbeit waren alle Anwesenden dazu eingeladen, selber eine Pizza zu kreieren, welche dann im Ofen des Restaurants La Piazza gebacken wurde. Ob alle Teilnehmer im nächsten Jahr genauso selbstständig sind, wenn es um das Ausfüllen ihrer Steuererklärung geht? Optimistisch sind sie allemal: «Der Kurs hat mir sehr geholfen. Nächstes Jahr sollte ich es alleine schaffen», sagt Carmen Fust.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.