Erhalten, vereinen und erneuern

Den Werkhof sanieren, die Kindergärten unter einem Dach vereinen und multimediale Wandtafeln anschaffen: Die Gemeinde Zuzwil investiert im 2013.

Drucken
Teilen

ZUZWIL. Wenn die Bürgerschaft an der Bürgerversammlung die Kreditanträge genehmigt, investiert die Gemeinde in verschiedene Bereiche. Dies schreibt der Gemeinderat im Mitteilungsblatt. Eine Investition betrifft den Werkhof. Dieses Gebäude an der Herbergstrasse wurde 2012 bezogen. Mittlerweile habe sich gezeigt, dass es sich in einem schlechteren Zustand befindet als angenommen: Ein Dach ist undicht, das Eingangstor lässt sich nur mit Hilfsmitteln öffnen. Für die Werterhaltung und zur Verbesserung der Infrastruktur wurden 140 000 Franken in die Investitionsrechnung eingestellt.

Dringliche Investitionen

150 000 Franken sind für die Sanierung der Kirchstrasse vorgesehen. Für die Sanierung der Rechenanlage und weitere Investitionen in die Abwasserreinigungsanlage (ARA) wird mit Kosten von 310 000 Franken gerechnet. Investitionen von 700 000 Franken sind für die Elektrizitätsversorgung geplant: Die Neuerschliessungen und der dringliche Sanierungsbedarf machen diese Ausgaben notwendig, schreibt der Gemeinderat. Eines der grössten Projekte ist eine neue Trafostation an der Herbergstrasse.

Neuer Mehrzweckplatz

Der Gemeinderat beantragt weitere 80 000 Franken für einen Mehrzweckplatz beim Schulhaus Wiesengrund. Auf dem Schulareal soll eine Fläche so gestaltet werden, dass sie als Spielwiese und auch für Anlässe genutzt werden kann. Dies weil der Pausenplatz des Schulhauses jeweils für nichtschulische Zwecke genutzt wurde und dadurch dem Schulbetrieb teilweise Einschränkungen entstanden sind. Der neue Platz soll, wie es im Mitteilungsblatt heisst, zusammen mit den Umgebungsarbeiten des laufenden Bauprojekts erfolgen.

Multimedialer Unterricht

Nach Abschluss der Wiesengrund-Bauarbeiten sollen die Kindergärten unter einem Dach untergebracht werden. Und zwar im Schulhaus Unterdorf. «Es ist vorgesehen, dass dort neu vier Kindergärten eingerichtet werden», schreibt der Gemeinderat weiter im Mitteilungsblatt. Für den Umbau sind 65 000, für Mobiliar und Material 45 000 Franken vorgesehen. Eine weitere Investition in die Bildung steht bevor: Für rund 100 000 Franken sollen in einer ersten Etappe die Schulhäuser Züberwangen und Wiesengrund mit «Activboards» ausgerüstet werden. Diese ersetzen normale Wandtafeln und ermöglichen den multimedialen Unterricht. Alle Schulzimmer sollen innerhalb der nächsten zwei Jahre damit ausgerüstet werden. (gk.)