Erfolgreicher Cup-Start

Die Damen des UHC Wil besiegten im Cup- 1/32-Final den UHT Tornados Frutigen mit 3:1.

Drucken

Die erste Cuprunde der diesjährigen Saison bescherte den Damen des 1.-Liga-Teams des UHC Wil eine Reise ins Berner Oberland. Im 1/32-Final des Swiss Mobiliar Cups trafen sie auf den UHT Tornados Frutigen. Das Spiel begann nach dem Gusto der Wilerinnen: Der Ball zirkulierte meist in den eigenen Reihen, und so war die Anfangsnervosität dank vieler Ballkontakte schnell verflogen. Nach 6 Minuten gelang dem dritten Block eine Traumkombination, die durch Alice Inauen souverän abgeschlossen wurde.

Nun erwachten aber die Bernerinnen auf der Gegenseite, die sich immer wieder gefährlich in der Wiler Platzhälfte zeigten. Und nach 13 Minuten erzielte das Heimteam den nicht unverdienten Ausgleich. Doch nur zwei Minuten später gelang dem dritten Wiler Block der erneute Führungstreffer zum 2:1.

Wenig Effizienz im Abschluss

Bis kurz vor Schluss blieb diese knappe Führung der Wilerinnen bestehen. Auf beiden Seiten wurden zahlreiche hochkarätige Möglichkeiten ausgelassen.

Die Wiler Bärinnen konnten in dieser Phase des Spiels jedoch ein klares Chancenplus vorweisen. Sieben Minuten vor Schluss erhöhte Karin Eberhard für den UHC Wil auf 3:1. In der Folge liessen die konditionell stark auftretenden Wilerinnen nichts mehr anbrennen und brachten den 3:1-Auswärtssieg ins Trockene.

Herausforderung im 1/16-Final

In der nächsten Runde bekommen die Damen des UHC Wil Besuch von Team Zugerland.

Das Team schloss die vergangenen Saison in der NLB auf dem dritten Platz ab und dürfte ein harter Brocken werden für die Wilerinnen. Das Spiel wird voraussichtlich zwischen Mitte und Ende August in Wil stattfinden.

Für Wil kämpften: Schönholzer, Gantenbein, Dal Din, Oberholzer, Eberhard, Mösli, Wäspi, Frei, Ziegler, Wenk, Hoffmann, Inauen, Gemperle, Schmid. (pd.)

Aktuelle Nachrichten