Erfolgreicher 5. «Stöff Memorial OL» im Altenberg

Am Ostermontag nahmen über 400 Läufer am von der OL Regio Wil organisierten 5. «Stöff Memorial OL» in Degersheim teil. Ungeachtet der Witterung wurde im Altenberg nach den orange-weiss beflaggten Posten gesucht.

Urs Schönenberger
Drucken
Teilen

OL. Die Athleten starteten vom Wettkampfzentrum in der Mehrzweckanlage Steinegg aus mit Karte, Stempel-Chip und Kompass in den nahen Wald.

Den Bahnlegern Alois Schneider (Lütisburg) und Walter Sprecher (Degersheim) gelang es, im variationsreichen Gelände für jede der 37 Kategorien eine passende Laufroute zu gestalten. Dies unter Rücksichtnahme auf die teils grossen Differenzen im läuferischen sowie im kartentechnischen Bereich. Für Familien, Paare, Kinder und Plauschläufer gab es spezielle Kategorien.

Bemerkenswert war – neben der grossen Teilnehmeranzahl – auch deren Altersspanne: Während die jüngste Läuferin zarte vier Jahre alt war, konnte der Älteste bereits auf 82 Jahre Lebenserfahrung zurückblicken.

Erfolgreicher Anlass

Ein Highlight des Anlasses bildete ein Muster-OL, gespickt mit Aufwärmtipps von Weltmeister Daniel Hubmann und Schweizer Meister Martin Hubmann, welchen man freiwillig vor dem eigentlichen Lauf absolvieren konnte.

Am Ziel der zwischen zwei und sieben Kilometer langen Laufroute sah man rundum zufriedene, wenn auch etwas erschöpfte Gesichter.

Nach dem Event sprach Laufleiter Roland Ludwig (Rapperswil-Jona) von einem gelungenen OL. Der Lauf sei dank der rund 70 freiwilligen Helfer reibungslos verlaufen. Er habe sich besonders über die zahlreichen Teilnehmer aus der nahen Region gefreut, von welchen die meisten zuvor noch nie (oder nur wenige Male) einen OL bestritten hätten.

Ernst Baumann, der Präsident der OL Regio Wil, erklärte, er fühle sich mit jedem Mal erneut geehrt, einem solch gesunden Verein mit vielen engagierten Mitgliedern vorstehen zu dürfen. Es sei schön, an einen Lauf gehen zu können und selbst nichts organisieren zu müssen, ausser einen Laufleiter zu delegieren.

Mit dem Anlass gedenkt die Veranstalterin OL Regio Wil jährlich ihrem jung verstorbenen Präsidenten Christoph «Stöff» Seger.

Nächste Termine

Der nächste Orientierungslauf in der Region findet am 18. April im Hohfirst bei Engelburg statt. Veranstalterin ist die OLG St. Gallen-Appenzell.

Wer sich nicht unvorbereitet in den Wald traut, kann an drei Mittwochabenden einen OL-Einsteigerkurs besuchen. Egal ob alt oder jung, der Kurs bietet für jeden eine einmalige Möglichkeit, den Wald einmal auf eine andere Art kennenzulernen.

Die Kurse finden am 14., 21. und 28. April jeweils 17.30–19 Uhr in der Region Wil statt.

Weitere Informationen zum Engelburger OL gibt es im Internet unter www.olgsga.ch, genauere Angaben zum OL-Kurs unter www.olregiowil.ch.

Siegerliste: HAL: Andreas Hinder, OLC Winterthur; HAM: Stefan Brauchli, OLG St.Gallen/App.; HAK: Kilian Imhof, OL Regio Wil; H35: Kurt Schmid, OL Regio Wil; H40: Thomas Rusch, OL Regio Wil; H45: Rolf Baumgartner, OLG Welsikon; H50: Bruno Brand, OLG Bern; H55: Ludwig Schneider, OL Regio Wil; H60: Hannes Suhner, OLG St. Gallen/App.; H65: Ernst Baumann, OL Regio Wil; H70: Markus Brunschwiler, OLV Zug; H75: Alex Moser, thurgorienta; H80: Ludwig Hofmann, OLG St.Gallen/App.; H18: Raffael Künzi, thurgorienta; H16: Sven Hellmüller, OLG Welsikon; H14: Michael Imhof, OL Regio Wil; H12: Lukas Deininger, OLG St.Gallen/App.; H10: Silas Hutzli, OL Regio Wil; DAL: Maja Kunz, OLG St.Gallen/App.; DAK: Susanne Wydenkeller Hinder, OLG Welsikon; D35: Fränzi Hubmann, OL Regio Wil; D40: Heidi Graf, OL Regio Wil; D45: Isabelle Hellmüller, OLG St.Gallen/App.; D50: Judith Tobler-Harzenmoser, OLG St.Gallen/App.; D55: Brigitte Kölla, OLG Zürich; D60: Ruth Wydenkeller, OLG Welsikon; D65: Pia Moser, thurgorienta; D70: Christa Ciceri, OLG Schaffhausen; D18: Tamara Hochuli, OLG Pfäffikon; D16: Julia Schneider, OLK Rafzerfeld; D14: Barbara Köhle, OLG Stäfa; D12: Brigitte Büchi, OLC Winterthur; D10: Eliane Deininger, OLG St.Gallen/App.; Offen Lang: Sebastian Schoch, thurgorienta; Offen Kurz: Alfons Brühwiler, OL Regio Wil; S+E: René Furrer, thurgorienta; Familien: Familie Hämmerli, OL Regio Wil.

Aktuelle Nachrichten