Erfolglos in der Finalrunde

Die NLB-Damen von RiWi verpassten ihr Ziel, in der Finalrunde eine Medaille zu gewinnen.

Drucken
Teilen

FAUSTBALL. Einmal mehr standen die Vorzeichen für einen Erfolg schlecht, denn das Team trat in Höchst ohne drei seiner Stammspielerinnen an, die allesamt verletzt waren. Trainer Edi Hagen musste sich somit auf eine Mannschaft verlassen, die sich sehr jung präsentierte und wenig Routine aufwies.

Erwartungsgemäss wurden deshalb die Spiele gegen Embrach und Höchst verloren, was in der Schlussabrechnung lediglich den vierten Schlussrang ergab.

Obwohl sich das Team danach enttäuscht zeigte, konnte Trainer Hagen ein positives Fazit aus der Hallensaison ziehen. Die Mannschaft hat an Erfahrung und Stabilität gewonnen. Zudem konnte mit Rahel Stäheli eine weitere junge Spielerin erfolgreich ins Team integriert werden. (uno.)