Erfahrungen aus anderen Gemeinden

Morgen Samstag, 3. Juli, findet von 9 bis 12 Uhr in der Kanti Wil das vierte und letzte Forum im Projekt «gemeinsam voran» für die Gemeindevereinigung von Bronschhofen und Wil statt.

Merken
Drucken
Teilen

Im Rahmen des Projektes «gemeinsam voran» setzen die Behörden beider Gemeinden auf einen aktiven Einbezug der gesamten Bevölkerung. In der aktuell laufenden Phase II des Projektes sind dafür vier Forumsveranstaltungen vorgesehen – zwei davon als Kern-Foren mit Partei- und Interessenvertretern sowie zwei als öffentliche Foren. Morgen Samstag, 3. Juli, wird die letzte dieser Veranstaltungen durchgeführt.

In einem ersten Block des vierten Forums werden im Plenum ab 9 Uhr die wichtigsten Punkte des Vereinigungsbeschlusses rekapituliert. Zudem werden die Teilprojekte (Finanz- und Kulturfragen; Vereinigungsbeschluss und vorläufige Gemeindeordnung; Bau und Umwelt; Schulfragen; Sozialfragen; Versorgung und Sicherheit) über ihre Arbeit berichten.

Danach blicken Vreni Wild, Gemeindepräsidentin von Neckertal, und Peter Göldi, Gemeindepräsident von Gommiswald, in zwei Kurzreferaten auf abgeschlossene beziehungsweise laufende Vereinigungsprojekte in ihren jeweiligen Gemeinden zurück. Im letzten Block stellen sich Vreni Wild und Peter Göldi sowie Christof Gämperle, Präsident des Wiler Stadtparlaments, Bruno Gähwiler, Stadtpräsident Wil, und Max Rohr, Gemeindepräsident Bronschhofen, den Fragen der Forumsteilnehmer. (sk.)