Ereignisse überstürzten sich gegen Schluss der Partie

FUSSBALL. «Meine Nerven machen das nicht in jedem Spiel mit», stöhnte Wils Trainer Philipp Dux. Vor einer Woche siegte sein Team nach vielen Treffern beidseits 4:3, am Wochenende musste der Wiler Nachwuchs kurz vor Ende der Partie den 3:3-Ausgleich entgegennehmen.

Merken
Drucken
Teilen

FUSSBALL. «Meine Nerven machen das nicht in jedem Spiel mit», stöhnte Wils Trainer Philipp Dux. Vor einer Woche siegte sein Team nach vielen Treffern beidseits 4:3, am Wochenende musste der Wiler Nachwuchs kurz vor Ende der Partie den 3:3-Ausgleich entgegennehmen.

Die Schlussphase des Spiels gegen Linth 04 hatte es in sich: Zuerst musste der Wiler Torhüter wegen einer umstrittenen roten Karte das Spiel verlassen, der Elfmeter führte zum 2:2. Trotz Unterzahl schaffte Wil in der 86. Minute erneut die Führung, die jedoch teuer bezahlt werden musste. Der Torschütze zum 3:2 wurde wegen Unsportlichkeit ebenfalls des Feldes verwiesen.

Nur noch zu neunt konnte der FC Wil seinem nun vehement auf den Ausgleich drückenden Gegner nicht mehr entgegenhalten und kassierte das 3:3. Philipp Dux trauerte der 60. Minute nach: «Hätten wir da das 3:1 geschossen, wären wir als Sieger vom Platz gegangen. (uno.)