Entscheidung im letzten Spiel

Drucken
Teilen

Eishockey 2:2 steht es in den 1.-Liga-Playouts zwischen dem EHC Uzwil und dem SC Weinfelden. Die Serie «Best-of-five» muss somit heute im letzten Spiel entschieden werden. Der Verlierer steigt ab, der Sieger spielt auch nächste Saison in der 1. Liga, welche dann von drei auf zwei Gruppen verkleinert wird.

Die Partie zwischen dem EHC Uzwil und dem SC Weinfelden wird heute um 18 Uhr in der Uzehalle in Niederuzwil angepfiffen. Jeder Ausgang ist möglich. Die beiden Mannschaften spielten in den vier vergangenen Partien meist auf Augenhöhe. Die Thurgauer haben jedoch den moralischen Vorteil, dass sie die Serie nach zwei verlorenen Partien nochmals ausgleichen konnten.

Ausschlaggebender über Sieg oder Niederlage wird aber vielmehr der Faktor des körperlichen Zustands der Spieler sein. Die Saison war lang und vor allem die letzten vier Spiele haben extrem viel Kraft und Substanz gekostet. Es wird für jeden Akteur zu einer grossen Herausforderung werden, nochmals alle Kraftreserven anzuzapfen, um die Saison mit einem Sieg versöhnlich abzuschliessen.

Bei Uzwil darf man gespannt darauf sein, ob sich Patrick Ammann von seiner Grippe wenigstens soweit erholt hat, um seinem Team heute im schwierigsten Spiel der Saison beizustehen und es zum Sieg zu führen. (uno)