Entscheid fällt im Sommer

Die IG Kultur Wil fordert von der Stadtregierung einen Grundsatzentscheid zur künftigen Nutzung der Liegenschaft Turm. Nun liegen erste Erkenntnisse aus einer Nutzungsstudie vor, wie Stadtrat Marcus Zunzer ausführt.

Philipp Haag
Drucken
Teilen
Marcus Zunzer Stadtrat, Vorsteher Departement Bau, Umwelt und Verkehr (Bild: pd)

Marcus Zunzer Stadtrat, Vorsteher Departement Bau, Umwelt und Verkehr (Bild: pd)

Bei der Mitgliederversammlung der IG Kultur Wil war am Montagabend die Nutzungsstudie für die Liegenschaft zum Turm angesprochen worden. Ist diese nun abgeschlossen?

Marcus Zunzer: Nein, diese Nutzungsstudie ist noch nicht abgeschlossen. Die Abklärungen sind noch in Arbeit.

Gibt es bereits Erkenntnisse?

Zunzer: Mittels einfacher Layout-Studien haben wir eruiert, ob die Liegenschaft Turm für eine reine, sprich gesamthaft einheitliche Nutzung geeignet ist, beispielsweise für Wohnungen, als Verwaltungsstandort, als Räumlichkeiten für eine Schule oder als Hotel. Es hat sich gezeigt, dass dies aufgrund der doch sehr speziellen Gebäude- und Raumstruktur leider nicht der Fall ist. Parallel zu diesen Layout-Studien haben wir mit der Denkmalpflege des Kantons St. Gallen geklärt, welche Eingriffe in die Substanz möglich sind beziehungsweise welche Gebäudeteile zu erhalten sind. Dabei hat sich gezeigt, dass nur geringe Gebäudeteile schützenswert sind, insbesondere der eigentliche Turm und Teile der alten Stadtmauer auf der Südseite. Klar ist: Ein Vollumbau der ganzen Liegenschaft Turm kommt aus Sicht des Stadtrats nicht in Frage, anzustreben ist eine längere Übergangsnutzung der vorhandenen Räumlichkeiten. Die Kosten- und Ertragsfrage spielt dabei eine wichtige Rolle.

Ist eine kulturelle Nutzung, wie sie der IG Kultur vorschwebt, laut Nutzungsstudie möglich?

Zunzer: Hierzu lässt sich noch keine abschliessende Aussage machen. Abklärungen zu solchen gemischten Nutzungen sollen nun in einem nächsten Schritt erfolgen, da – wie bereits ausgeführt – nach der Erkenntnis der ersten Layout-Studien eine reine Nutzung nicht möglich ist und daher eine gemischte Nutzung sinnvoll erscheint.

Wie ist das weitere Vorgehen?

Zunzer: Als nächster Schritt folgen die Abklärungen betreffend gemischten Nutzungen. Wir haben zahlreiche Interessenbekundungen an Flächen im Turm erhalten. Nun gilt es herauszufinden, welche allenfalls unter den gegebenen räumlichen Voraussetzungen mit- und nebeneinander Platz finden können.

Die IG Kultur möchte bei der Erarbeitung der Nutzungsstudie beigezogen werden, um die kulturellen Anliegen einbringen zu können. Ist der Stadtrat dazu bereit?

Zunzer: Die IG Kultur hat ihre Anliegen anlässlich verschiedener Besprechungen bereits eingebracht. Wir haben diese Inputs gerne aufgenommen und werden die IG sicher weiterhin über den Stand der Abklärungen informieren.

Die IG Kultur fordert einen baldigen Grundsatzentscheid des Stadtrats zur Liegenschaft Turm. Bis wann kann mit einem solchen gerechnet werden?

Zunzer: Die Abklärungen benötigen noch Zeit. Aktuell gehe ich davon aus, dass der Stadtrat nach den Sommerferien einen Grundsatzentscheid fällen kann.

Aktuelle Nachrichten