Englische Woche mit Hochs und Tiefs

Drucken
Teilen

Volleyball Die erste Herrenmannschaft von Volley Bütschwil bestritt innerhalb von acht Tagen drei Ligaspiele. Im ersten standen die Bütschwiler den St. Gallern in der alten Kreuzbleiche gegenüber. Trotz harzigem Start und einer Angewöhnungsphase konnte das Spiel rasch in die gewünschten Bahnen gelenkt werden. Mit der besten Saisonleistung gewann Bütschwil das Spiel mit 3:0 (25:19, 25:15, 25:17). Dies hatte den zwischenzeitlichen zweiten Tabellenplatz zur Folge.

Mit der guten Tabellensituation im Hinterkopf traten die Bütschwiler ihr nächstes Spiel in Schaffhausen an, dies mit reduziertem Kader aufgrund von Verletzungen und Abwesenheiten. Durch Unkonzentriertheit und eine hohe Eigenfehlerquote fanden die Bütschwiler nie richtig ins Spiel. Schaffhausen wiederum agierte konzentriert und verteidigte stark. Trotz des Satzgewinns im ersten Durchgang konnten die Bütschwiler keine weiteren Akzente setzen und dieses Spiel ging mit 3:1 an die Heimmannschaft (25:22; 12:25; 33:35; 26:28)

Zum Abschluss ein Heimspiel

Das dritte und letzte Spiel in kürzester Zeit fand zu Hause in der Breite statt. Die Bütschwiler empfingen die Gäste aus Kreuzlingen. In der Hinrunde konnte dieser Gegner knapp besiegt werden, aufgrund der Leistung gegen Schaffhausen wurde ein enges und ausgeglichenes Spiel erwartet. Die Bütschwiler starteten konzentriert und führten in den ersten beiden Sätzen rasch mit einigen Punkten Vorsprung, welche nicht wieder hergegeben wurden. Der dritte Satz wurde mit frischen Kräften in Angriff genommen, ein guter Start wurde jedoch verpasst und es entstand ein kleiner Rückstand, welcher nicht mehr wettgemacht werden konnte. Mit dem Satzverlust war die Luft draussen und das restliche Spiel gestaltete sich schwierig, am Ende ging es an den Gegner. Endergebnis 2:3 (25:19; 25:12; 18:25; 23:25; 9:15). Aktuell grüsst Bütschwil vom dritten Tabellenplatz, hat jedoch zwei Spiele mehr als der direkte Verfolger. (pd)