ENERGIE: Neue Leitung sichert die Versorgung

Für die Erdgasversorgung in der Gemeinde bauen die Technischen Betriebe Uzwil eine 5,1 Kilometer lange Leitung zwischen den beiden Übergabestationen.

Merken
Drucken
Teilen
Mit Unterstützung einer Baufirma bauen die Technischen Betriebe Uzwil zurzeit die Leitung. (Bild: PD)

Mit Unterstützung einer Baufirma bauen die Technischen Betriebe Uzwil zurzeit die Leitung. (Bild: PD)

Mehr als die Hälfte aller Heizanlagen in der Gemeinde Uzwil wird mit Erdgas betrieben. Tendenz steigend. Das Erdgas strömt in einer Hochdruckpipeline nach Uzwil. An zwei Übergabestationen – in Oberstetten und in Niederuzwil – gelangt es mit reduziertem Druck ins Versorgungsnetz der Technischen Betriebe und schliesslich in die Haushaltungen und Unternehmen. Fällt eine dieser beiden Stationen aus – etwa im kalten Winter –, können sich heute im Netz Engpässe ergeben. Das soll sich ändern.

Deshalb bauen die Technischen Betriebe Uzwil derzeit eine Leitung zwischen den beiden Übergabestationen und schliessen so den Ring. Fällt künftig eine der beiden Übergabestationen aus, hat das im Netz keine Auswirkungen. Das bringt mehr Sicherheit. Für den Ringschluss investieren die Technischen Betriebe zwei Millionen Franken. (red)