Endlich eine zweite Frau im Vorstand

Caroline Bartholet ist neues Mitglied im Vorstand des Vereins Jung-Unternehmer-Zentrum (JUZ). Die Drogistin aus Oberuzwil ist neben Präsidentin Monika Scherrer gegenwärtig die einzige Frau im 15köpfigen Vorstand.

Christof Lampart
Merken
Drucken
Teilen
Die Oberuzwilerin Caroline Bartholet wurde einstimmig in den Vorstand des Vereins Jung-Unternehmer-Zentrum gewählt. (Bild: Christof Lampart)

Die Oberuzwilerin Caroline Bartholet wurde einstimmig in den Vorstand des Vereins Jung-Unternehmer-Zentrum gewählt. (Bild: Christof Lampart)

DEGERSHEIM. Die Wahl von Caroline Bartholet erfolgte am Mittwochabend an der von 62 Stimmberechtigten und einigen Gästen besuchten 15. Hauptversammlung in den Räumlichkeiten der Lienhard Office Group AG in Degersheim. Sie ist das einzige neue Mitglied im 15köpfigen Vorstand um Präsidentin Monika Scherrer, Degersheim, welcher einstimmig für die Amtsdauer 2016–2019 wiedergewählt wurde. Somit ist der Vorstand um eines auf 15 Mitglieder geschrumpft, galt es doch von zwei langjährigen Mitgliedern, dem zurücktretenden Heinz Jost (seit 2004 im Vorstand) und dem im Mai 2015 verstorbenen Peter Wieser (Gründungsmitglied, seit 2000 im Vorstand) Abschied zu nehmen.

Gefäss zum Netzwerken

Präsidentin Monika Scherrer konnte auf ein weitestgehend positives Jahr zurückblicken. Das JUZ konnte in diesem Zeitraum rund 120 Jungunternehmende beraten, das erste Jungunternehmerforum in Wil durchführen und das eigene 15-Jahr-Jubiläum feiern. Gerade mit dem Jungunternehmerforum, das auch dieses Jahr am 8. Juni im Stadtsaal Gossau stattfinden wird, sei ein Gefäss geschaffen worden, in dem Gründer und Jungunternehmer Zugang zu einem breiten Netzwerk und zugleich die Gelegenheit zum Erfahrungsaustausch und für neue Impulse erhalten würden, konstatierte Scherrer. Daneben wird es im 2016 weitere Anlässe wie die Impuls-Apéros im Bronschhofer Fitness-Island (23.6.) und bei der Lehmann Arnegg AG (12.9.) geben. Und auch das Martini-Forum in Flawil (11.11.) dürfte bei vielen Mitgliedern auf ein reges Interesse stossen, wird doch Nadja Räss über die Klangwelt Toggenburg sprechen.

Schwarze Zahlen geschrieben

Positiv schloss die Rechnung 2015 ab, mit einem Ertragsüberschuss von über 11 500 Franken; budgetiert war ein leichtes Minus von 800 Franken. Die Rechnung 2015 wurde von den Mitgliedern ebenso einstimmig genehmigt wie auch das Budget 2016, das von einem Defizit von 3200 Franken ausgeht.