Elektrisch fahren ist toll – aber…

Raiffeisen setzt Autos unter Strom Ausgabe vom 27. Mai 2015

Merken
Drucken
Teilen

LESERBRIEF

Die geplante Stromtankstelle in Flawil ist eine tolle Idee. Der Standort an der Bahnhofstrasse ist aber falsch, denn nicht einmal die Hälfte der Stromautos können dort aufladen. Als Autojournalist durfte ich schon zehn verschiedene Elektroautos testen, davon haben die wenigsten den Stromanschluss vorne. Deshalb ist eine Einbahnstrasse als Standort nicht geeignet. Besser sind quer zur Fahrtrichtung stehende Parkplätze, dort können Fahrer von E-Fahrzeugen vorwärts oder rückwärts parkieren und ihre Autos laden.

Es stellt sich auch die Frage, ob eine Begegnungszone der beste Standort ist für das Laden von Autos. Als Stromfan lade ich meinen eigenen Hybrid inzwischen überall auf, wo es geht. Die «Tankstellen» dafür finde ich meist in Bahnhof- oder Zentrumsnähe. In einer Begegnungszone war ich hingegen noch nie.

Didi Klement, Lörenstrasse 1, 9230 Flawil