EISHOCKEY: Tapfer geschlagen und Aufwärtstendenz bewiesen

Der EHC Uzwil verliert sein 1.-Liga-Meisterschafts-Auswärtsspiel gegen den EHC Bülach nur 1:3.

Drucken
Teilen

Trotz der Niederlage hat der EHC Uzwil im Zürcher Unterland Komplimente erhalten. Erstens schafften es die Untertoggenburger, das Startdrittel ausgeglichen zu halten und zweitens bezogen sie keine Klatsche. Mit dem Resultat könnte man eigentlich leben, wäre das Mitteldrittel nicht gewesen, welches bereits die Entscheidung brachte. Ob die Uzwiler im ersten Spielabschnitt zu viel Kräfte verpufft hatten oder nicht, bleibt dahingestellt. Immerhin rappelten sie sich im letzten Drittel nochmals auf und schossen durch Nico Alena (Pass von Jann Bettinaglio/Willy Riedi) jenen Treffer, der insofern positiv zu werten ist, weil die Zürcher selber nicht mehr zu skoren vermochten. (uno)

Hinweis

Der EHC Uzwil bestreitet morgen Samstag um 18 Uhr sein nächstes Meisterschafts-Heimspiel gegen den EHC Wetzikon.