Einsatz für Bettenauer Weiher

Ein engagiertes Team von Pensionierten sorgt dafür, dass der Bettenauer Weiher trotz vielen Besuchern sauber und gepflegt ist. Zum etablierten Team sind einige neue Mitglieder dazu gestossen.

Drucken
Teilen
Die Liebe zur Natur und zum Bettenauer Weiher bewegt diese Freiwilligen, für Ordnung rund um das Gewässer zu sorgen. (Bild: zVg)

Die Liebe zur Natur und zum Bettenauer Weiher bewegt diese Freiwilligen, für Ordnung rund um das Gewässer zu sorgen. (Bild: zVg)

OBERUZWIL. Der Bettenauer Weiher ist ein beliebtes Naherholungsgebiet in unserer Region und wird gerne von Sportlern, Spaziergängern, Hundehaltern und auch Fischern genutzt. Er bietet Lebensraum für eine vielseitige Tier- und Pflanzenwelt. Das unter Naturschutz stehende Gebiet wird gemäss Vereinsstatuten vom «Verein Pro Bettenauer Weiher» unterhalten und gepflegt.

Sauberkeit und Ordnung

Die Kehrseite dieser breiten Beliebtheit ist, dass leider immer wieder Abfall achtlos liegengelassen wird – obwohl reichlich Abfallkübel im Gebiet aufgestellt sind. Ein engagiertes Team mit freiwilligen Helfern ist daher regelmässig unterwegs und sorgt dafür, dass das «Juwel» Bettenauer Weiher attraktiv, gepflegt und sauber bleibt.

Diese Helfer sammeln vergessene oder achtlos weggeworfene Rückstände der Zivilisation auf, leeren Abfalleimer und sammeln bei Bedarf auch Laub oder Äste ein. Sie leisten damit einen wesentlichen Beitrag für ein attraktives Erholungsgebiet, das gerne vorgezeigt wird.

Leider können einige der bisherigen Helfer aus gesundheitlichen Gründen nicht mehr mitwirken. Edi Huber, Präsident des «Vereins Pro Bettenauer Weiher», ist erfreut, dass neue Helfer zum Team gestossen sind, welche die gesellschaftlichen Spuren wegräumen und auch kleinere Unterhaltsarbeiten selbst erledigen. Unter Anleitung des langjährigen Helfers Piero Pecoraino werden neue Teammitglieder, die meisten Pensionierte der Firma Bühler, in den nächsten Wochen in ihr neues Aufgabengebiet eingeführt. Zu ihnen zählen Anton Biersch, Sonja Axelrod, Hansjürg Bär, Toni Fässler, Gaetano Mastroianni, Ruedi Moser, Martin Niedermann, Oskar Schilling, Eberhard Schrag und Markus Zillig.

Ostschweizerische Bedeutung

Unter der Schirmherrschaft der drei politischen Gemeinden Oberuzwil, Uzwil und Jonschwil sowie der Besitzerin des Bettenauer Weihers, der Bühler-Immo AG, wurde der Verein Pro Bettenauer Weiher gegründet. Er bezweckt, den Bettenauer Weiher und das Umgelände als Natur-schutzgebiet zu erhalten und seinen Wert als Lebensraum für eine vielfältige Pflanzen- und Tierwelt zu erhöhen. Das Flachmoor ist von regionaler Bedeutung. Der Seerosen-Bestand zählt zu den wichtigsten in der Ostschweiz. Soweit es mit den naturschützerischen Zielen verträglich ist, soll der Bettenauer Weiher der Bevölkerung auch zur Naturbeobachtung und Erholung dienen. (pd)