Kehrtwende im Streit mit der Stadt: Der FC Wil darf sein Logo nun doch am Stadion platzieren

Der FC Wil und die Stadt haben in der Auseinandersetzung ums Logo am Stadion eine Lösung gefunden. Der Fussballclub darf es nun doch an der Aussenwand des Stadions anbringen. Man habe eine «konstruktive Lösung» gefunden, teilt die Stadt mit. 

Drucken
Teilen
Der FC Wil darf sein Logo an der Aussenwand des Stadions anbringen. (Bild: Lara Wüest)

Der FC Wil darf sein Logo an der Aussenwand des Stadions anbringen. (Bild: Lara Wüest)

(pd/lim) Ein Ausschuss des Wiler Stadtrats unter Leitung der Stadtpräsidentin sowie Verantwortliche des FC Wil haben sich am Donnerstag zu einer Aussprache getroffen. Dabei wurden verschiedene Anliegen des FC diskutiert und die weiteren Schritte festgelegt. «Es wurde auch eine konstruktive Lösung gefunden, wie das Vereinslogo an der Aussenwand des Stadions Bergholz angebracht werden kann», heisst es in einer Mitteilung des Stadtrats. 

Die FC Wil wird nun Blachen oder Netze mit seinem Logo aufhängen. Er werde sich dabei mit der Wispag, Betreiberin des Stadions, absprechen. Der Stadtrat biete auch bei anderen laufenden Projekten wie der geplanten Stadionüberdachung und weiteren gewünschten Anpassungen Hand für gute Lösungen. «Beide Parteien haben sich gegenseitig versichert, dass sie im konstruktiven Austausch bleiben wollen», heisst es weiter. 

Der FC Wil macht seinem Ärger Luft

Kein Vereinslogo am Stadion, zuwenig Unterstützung : In einer Medienmitteilung kritisiert der Verein die Stadt Wil. Diese weist die Vorwürfe zurück.
Tobias Söldi