Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Spass beim Lesen.

Eine Velo-Ära geht zu Ende

Felix Koller, der Inhaber von Velo Senn, verlegt sein Velo- und Radsportgeschäft nach Oberbüren. Was mit den Lokalitäten in Niederuzwil geschieht, ist noch offen. Falls kein Nachfolger gefunden wird, endet eine Tradition.
Philipp Stutz
Felix Koller in seiner vertrauten Werkstatt. Hier hat er während der vergangenen Jahre unzählige Velos wieder auf Vordermann gebracht. (Bild: Philipp Stutz)

Felix Koller in seiner vertrauten Werkstatt. Hier hat er während der vergangenen Jahre unzählige Velos wieder auf Vordermann gebracht. (Bild: Philipp Stutz)

NIEDERUZWIL. «Ich bin am Umziehen», steht auf einem Plakat des Velogeschäfts an der Herrenhofstrasse 38 in Niederuzwil. Felix Koller hat den grossen Ausstellungsraum, wo vom Rennrad über das Mountainbike bis zum E-Bike alle Zweiräder versammelt waren, bereits geräumt. Nun ist er dabei, das Ersatzteillager zu sortieren. «Es hat sich im Laufe der Zeit einiges an Material angehäuft», sagt er. Ende Jahr, so hofft Koller, wird er das Geschäftslokal geräumt haben und seine Reparaturwerkstatt in Oberbüren fortführen können.

Geschäft mit Tradition

Das Velogeschäft mitten in Niederuzwil hat Tradition. Bis 1958 Schmiedewerkstatt, entstand danach das Velogeschäft Pfister, das später von Pfisters Schwiegersohn Toni Senn weitergeführt wurde. Felix Koller, gelernter Velo- und Motorradmechaniker, war erst Mitarbeiter von Senn. 1995 wagte er den Schritt in die Selbständigkeit, übernahm das Geschäft und mietete sich in den Räumen ein.

Konkurrenz durch Internet

«Der Entscheid, wegzuziehen und den Betrieb nach Oberbüren zu verlegen, ist mir nicht leichtgefallen», gesteht Felix Koller. Er verweist auf die grosse Konkurrenz, die durch Warenhäuser und Internet entstanden ist. Ein Wandel, der vor geraumer Zeit eingesetzt hat. Fachgeschäfte hätten oft die Funktion des Lückenbüssers einzunehmen. Das heisst, Leute bringen nicht im Fachhandel gekaufte Fahrräder zur Reparatur. Dass in Niederuzwil noch ein zweites Fahrradgeschäft besteht, ist für Koller während all der Jahre nicht nachteilig gewesen. «Wir haben einander respektiert und uns das Leben nicht schwer gemacht.»

Das von Felix Koller unter dem Namen «Velo Senn» geführte Geschäft durfte auf eine treue Stammkundschaft zählen.

Treffpunkt der Hobbyradler

Hier fanden sich viele Hobbyradler ein, um Ersatzteile zu erstehen oder ihr Rennfahrrad auf Vordermann zu bringen. Felix Koller war auch durch die Säntis-Rundfahrt bekannt geworden, die vom Velo-Moto-Club Algetshausen während vieler Jahre mit grossem Erfolg durchgeführt worden war. Der Velomechaniker aus Niederuzwil stand jeweils den Radlern mit seinem Reparaturservice während dieses Grossanlasses hilfreich zur Seite. Tempi passati. Ist doch diese 150 Kilometer lange Rundfahrt, die von Uzwil über den Hemberg nach Wildhaus hinunter ins Rheintal bis an den Bodensee und dann zurück ans Ziel im Untertoggenburg führte, leider längst Vergangenheit.

In Oberbüren wird Felix Koller in seinem Eigenheim im Erdgeschoss künftig eine Reparaturwerkstatt führen. «Ich werde Kunden einen Hol- und Bringservice anbieten», sagt er. Das heisst mit anderen Worten, dass er Velos abholt und sie nach der Reparatur den Kunden wieder zurückbringt. Auch bietet er Leihvelos an.

Die an Lager gebliebenen Fahrräder will er in Oberbüren, einem Dorf, das durch starkes Wachstum geprägt und wo potenzielle Kundschaft zu erwarten ist, zu günstigen Konditionen veräussern.

Wieder vermieten

Toni Senn, Inhaber der Geschäftslokalitäten, will die Räume an der Herrenhofstrasse wieder vermieten. Er hofft darauf, einen Velohändler zu finden. Weist aber darauf hin, dass die Räume auch anderweitig genutzt werden könnten.

Das Fachgeschäft wurde unter dem Namen «Velo Senn» geführt.

Das Fachgeschäft wurde unter dem Namen «Velo Senn» geführt.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.