Eine Stimme sagt, was zu tun ist

Ein Defibrillator sei einfach anzuwenden, sagt Gemeindepräsident Stefan Frei. Eine elektronische Stimme führe durch das Prozedere: Deckel auf, einschalten und dann die Defi-Pads auf die entblösste Patientenbrust kleben. Darauf startet das Gerät eine Analyse und misst die Herzströmungen.

Drucken
Teilen

Ein Defibrillator sei einfach anzuwenden, sagt Gemeindepräsident Stefan Frei. Eine elektronische Stimme führe durch das Prozedere: Deckel auf, einschalten und dann die Defi-Pads auf die entblösste Patientenbrust kleben. Darauf startet das Gerät eine Analyse und misst die Herzströmungen. Bei einem Kammerflimmern empfiehlt das Gerät einen Energiestoss, den man mittels Knopfdruck auslösen kann. Nach dem Energiestoss ist die Herzdruckmassage durchzuführen, damit Blut durch den Körper gepresst und so das Gehirn mit Sauerstoff versorgt wird. Diesen Ablauf macht man weiter, bis der Rettungsdienst oder die Feuerwehr eintrifft. (urb/pd)

Aktuelle Nachrichten