Eine Rede und drei Männer

WIL. Die Tonhalle Wil zeigt am Freitag, 28. November, 20 Uhr, passend zum Adventsbeginn den Klassiker «Drei Männer im Schnee» von Erich Kästner in einer Inszenierung des Dreiländertheaters Riehen. Eine Woche darauf, am Samstag, 6. Dezember, folgt «The King's Speech» nach dem gleichnamigen Film.

Merken
Drucken
Teilen

WIL. Die Tonhalle Wil zeigt am Freitag, 28. November, 20 Uhr, passend zum Adventsbeginn den Klassiker «Drei Männer im Schnee» von Erich Kästner in einer Inszenierung des Dreiländertheaters Riehen. Eine Woche darauf, am Samstag, 6. Dezember, folgt «The King's Speech» nach dem gleichnamigen Film.

In der Verwechslungskomödie «Drei Männer im Schnee» nimmt Geheimrat Tobler an einem Preisausschreiben seiner eigenen Firma teil und gewinnt als zweiten Preis einen Aufenthalt in einem Grandhotel in den Bergen. Er verkleidet sich als armer Schlucker, um die Reaktionen seiner Mitmenschen zu testen, und es kommt zu vielen Verwechslungen. Für die Hauptrolle konnte der deutsche Schauspieler Michael Kausch gewonnen werden, der in verschiedensten Rollen im deutschen Fernsehen zu sehen war. Der Autor von «The King's Speech», David Seidler, schrieb das Theaterstück um den stotternden König George V. und seinen Sprachlehrer bereits 1980. Auf Wunsch der Queen Mum erschien das Stück aber erst nach ihrem Tod. Sie meinte, es seien immer noch zu viele schmerzvolle Erinnerungen an diese Zeit wach. Die Filmfassung mit Colin Firth in der Hauptrolle gewann 2011 vier Oscars. Den Theatergastspielen Kempf ist eine Theaterfassung gelungen, die sich vor der Filmfassung nicht zu verstecken braucht. (pd)