Eine Prise Wehmut im «Gare de Lion»

Morgen Donnerstag bittet der Gare Tango zum Tanz. Zum Tango tanzen seien auch Anfänger willkommen. Ab 19 Uhr gibt es die Möglichkeit, unter kundiger Begleitung vergessene Schritte wieder aufzufrischen, eingerostete Tanzbeine einzuwärmen und Neues zu erlernen.

Merken
Drucken
Teilen

Morgen Donnerstag bittet der Gare Tango zum Tanz. Zum Tango tanzen seien auch Anfänger willkommen. Ab 19 Uhr gibt es die Möglichkeit, unter kundiger Begleitung vergessene Schritte wieder aufzufrischen, eingerostete Tanzbeine einzuwärmen und Neues zu erlernen. Ab 20 Uhr sorgt DJ Patrick für feurige Rhythmen. Schnelle Rhythmen, mitreissende Melodien und eine Prise Wehmut – diese Mischung lässt kein Tanzbein ruhen. Am Samstag zieht mit der neuen Ausgabe von Soviet Club der Charme der Klezmer-Balkanwelle in den «Gare de Lion». 44 Leningrad bezeichnen ihre Musik als Russian Speed Folk. Die Band aus Potsdam hat während 20 Jahren 600 Konzerte gespielt, 600 Liter Wodka hinuntergespült und mindestens ein Akkordeon verschlissen. Noch sei kein Ende der Reise abzusehen. (pd.)