Eine aktive Ortsbürgergemeinde

An der 36. Ortsbürgerversammlung wurde über die Einbürgerungen als Hauptaufgabe und personelle Veränderungen im Ortsbürgerrat orientiert. Dabei kam auch der kulinarische Teil nicht zu kurz.

Drucken
Teilen

FLAWIL. Der offerierte Apéro und spätere Imbiss bildeten den Rahmen der 36. Ortsbürgerversammlung im Restaurant Rössli in Flawil. Musikalisch eröffnete das Saxophon-Ensemble der Musikschule Flawil unter der Leitung von Michele Croce den Abend mit rhythmischen Klängen. In der Begrüssung dankte Ratspräsident Hannes Specht den Flawilerinnen und Flawilern für ihren Besuch. Mit diesem würdigten sie nicht nur die Arbeit des Rates, sondern bekundeten auch Interesse für die Geschehnisse in der Ortsbürgergemeinde. Insgesamt fanden sich 92 oder auch 9,2 Prozent Ortsbürger verschiedener Nationalitäten im «Rössli» ein, die gerne informiert sein wollten und an den runden Tischen ihre Kontakte pflegten.

In seinem Jahresbericht wies Hannes Specht auf die laufende Debatte in Bern bezüglich Einbürgerungsverfahren hin. Für die Ortsbürgergemeinde sei es von Bedeutung, dass das Einbürgerungswesen in der Hand der Gemeinden bleibe. Sie ist es, welche die Gesuche als erste Instanz prüfe. Im letzten Jahr seien es vierzehn Gesuche gewesen, von denen zwölf mit positiver Empfehlung an den Einbürgerungsrat gegangen seien, der noch Leumund sowie die finanziellen und sozialen Verhältnisse prüft.

Neue Besetzung in den Finanzen

Ende 2012 verabschiedete der Rat zwei bewährte und verdiente Ratsmitglieder: Monika Diethelm, Finanzen, mit zwölf und Albert Cadurisch mit 16 Jahren Zugehörigkeit. Neu im Amt wirken ab diesem Jahr Denise Winteler für die Finanzen und Thomas Schnider. So war es dann auch sogleich an der neuen Finanzverantwortlichen, über Rechnung 2012 und Budget 2013 zu orientieren. Die Rechnung und das Budget wiesen leider einen Fehlbetrag aus, der aber – wie die Beauftragten sagten – «noch verkraftbar» sei.

Wanderung zum ältesten Weiler

Der traditionelle Funken auf der Weidegg ist bei der Bevölkerung ein beliebter Anlass. Seit letztem Jahr zeichnet für den Aufbau und das Abbrennen der Feuerwehrverein verantwortlich. Den Böögg gestaltet seit Jahren die HPS. Für dieses Jahr plant der Rat eine Wanderung auf den Raschberg, einem der ältesten Weiler Flawils. Zu reservieren sei der Sonntag, 18. August. Zügig, in lockerer Art und Weise führte Hannes Specht die Ortsbürgerversammlung. Es war etwa die Zeit der abendlichen Tagesschau, als er die Bürger zum Imbiss lud, an dem das «Rössli»-Team verwöhnte. (ep.)

Aktuelle Nachrichten