Ein Team gewinnt, das andere sammelt Erfahrungen

HANDBALL. Zwei FU15-Teams des KTV Wil beteiligten sich am LC-Brühl-Turnier. Die erste Mannschaft realisierte eine Woche vor ihrem Saisonstart einen Sieg. Die zweite Mannschaft, in welcher auch schon U13-Spielerinnen mitmachten, schaffte keinen Sieg, zeichnete sich aber durch grossen Einsatz aus.

Merken
Drucken
Teilen

HANDBALL. Zwei FU15-Teams des KTV Wil beteiligten sich am LC-Brühl-Turnier. Die erste Mannschaft realisierte eine Woche vor ihrem Saisonstart einen Sieg. Die zweite Mannschaft, in welcher auch schon U13-Spielerinnen mitmachten, schaffte keinen Sieg, zeichnete sich aber durch grossen Einsatz aus.

Makellose Serie

Die Spielerinnen von Team 1 gingen im ersten Spiel gleich zur Sache und siegten gegen ein sehr junges Team vom TV Appenzell klar mit zehn Toren Unterschied. In der zweiten Partie gegen den HC Goldach-Rorschach schlichen sich aber einige Unaufmerksamkeiten ein. Trotzdem konnten die Wilerinnen das Spiel am Ende sicher für sich entscheiden. Das Spiel gegen Fortitudo Gossau war bis zum Schluss hart umkämpft, und die jungen Wilerinnen sicherten sich den Sieg in den letzten fünf Sekunden mit einem herrlich herausgespielten Gegenstoss. Im letzten Gruppenspiel gegen den LC Brühl liessen die Wilerinnen nichts mehr anbrennen und spielten sich mit einem klaren Sieg ins Finale. Im Finale gegen den HC Amriswil setzte es einen deutlichen 9:5-Erfolg ab.

Erfahrungen gesammelt

Das jüngere Team startete frech in die erste Partie gegen die SG Yellow/Seen Tigers und war bis kurz vor Ende einer Sensation nah. Das Spiel ging aber mit einem Tor Differenz verloren. Nach zwei weiteren, aber deutlichen Niederlagen wollte das zweite Team aber doch noch einen Sieg bewerkstelligen. Im vierten und fünften Spiel kamen die Äbtestädterinnen wieder besser zum Zug. Sie konnten beide Male gut mithalten und schöne Tore erzielen. Für einen Sieg reichte es jedoch nicht. (pd)