Ein Pirat will nach St. Gallen

FLAWIL. Der Flawiler Jurist Stephan Jau möchte in den Kantonsrat. Er ist im Wahlkreis Wil einziger Vertreter der Piratenpartei und kandidiert auf einer Liste mit der GLP.

Simon Dudle
Drucken
Teilen
Stephan Jau Kandidat Piratenpartei und Rechtsanwalt aus Flawil (Bild: pd)

Stephan Jau Kandidat Piratenpartei und Rechtsanwalt aus Flawil (Bild: pd)

Der Flawiler Rechtsanwalt Stephan Jau möchte bei den Kantonsratswahlen am 28. Februar einen Sitz machen. Er ist neben Severin Bischof und Leo Zurbriggen (beide Wahlkreis St. Gallen) einer von drei Kandidaten der Sektion St. Gallen/Appenzell. Um die Chancen zu erhöhen, kandidieren sie auf einer gemeinsamen Liste mit der GLP.

Für eine bessere Politik

Seit dem Jahr 2009 gibt es die Piratenpartei Schweiz, seit 2011 ist sie in St. Gallen und beiden Appenzell mit einer eigenen Sektion vertreten. Sie setzt sich für freiheitliche Lösungen und eine bessere sowie zukunftsorientiertere Politik ein.

Für Nationalrat kandidiert

Bei den Kantonsratswahlen vor vier Jahren waren im Wahlkreis Wil mit Jürg Grau, Ronny Spitzli und Patrik Hafner noch drei Kandidaten angetreten – erfolglos. Nun ist Jau der einzige «Wiler» Pirat.

Für den 37-Jährigen ist Wahlkampf nichts Neues. Er kandidierte bereits bei den Nationalratswahlen im Herbst, blieb mit 1524 Stimmen aber chancenlos.

Aktuelle Nachrichten