Ein nächstes Wiler Spektakel

Die U20-Auswahl des FC Wil gewinnt gegen Gossau ZH verdient 4:2 – allerdings viel zu knapp.

Simon Dudle
Merken
Drucken
Teilen

FUSSBALL. 4:3, 3:3, 3:5, 6:0, 2:2 und nun 4:2. Wo die älteste Wiler aufläuft, ist in dieser Saison Spektakel garantiert. Ziemlich genau sechs Tore fallen durchschnittlich an einem Spiel der U20. So auch gegen Gossau. Die Partie war bereits zur Pause nach zwei Toren von Captain Pascal Huber und einem Treffer von Rilind Ljumani entschieden. Trotzdem wurde Wils Trainer Philipp Dux in der Kabine laut. Ihm hatte missfallen, dass mehrere hochkarätige Möglichkeiten vergeben wurden. Da dies sich auch in der zweiten Hälfte nicht entscheidend änderte, blieb der Gast im Spiel. Trotz eines Wiler Tores des eingewechselten Milos Markovic kam Gossau auf 2:4 heran – und spielte in der Schlussphase nach einem Platzverweis gegen Petrit Bytyqi in Überzahl. Der dritte Wiler Saisonsieg geriet aber nicht mehr in Gefahr.