Ein Lächeln für den Kasperli

Zum Abschluss des Unterrichtsjahres trat die bekannte Braunauer Figurenspielerin Bettina Leibundgut bei der Spielgruppe Dussnang auf.

Tina Schoch
Drucken
Gespannt: Die Spielgruppen-Kinder verfolgen die Kasperli-Aufführung. (Bild: ts)

Gespannt: Die Spielgruppen-Kinder verfolgen die Kasperli-Aufführung. (Bild: ts)

DUSSNANG. Mit grossen Augen sitzen rund 30 Kinder der Spielgruppe Dussnang am Boden versammelt im evangelischen Kirchgemeindehaus und warten gespannt auf die Vorstellung. Die meisten sind ohne Eltern da, sie sind aufgeregt und man spürt ihren Respekt vor dem Kasperli.

Das Nickerchen des Kasperlis

Der Kasperli ist auf dem Weg nach Dussnang im Auto eingeschlafen. Dann dürfen die Kinder den Kasperli aus seinem Nickerchen wecken, sie rufen laut seinen Namen. Er erscheint und, eins zwei drei, pustet er den Vorhang auf, die Kinder fallen in ein riesiges Gelächter. Die Braunauer Figurenspielerin Bettina Leibundgut vermag es gleich zu Beginn, die Kinder mit ihrer Erzählkunst zu fesseln und sie in die Zauberwelt des Kasperlis zu entführen. Mit gespitzten Ohren, kreischend und applaudierend, folgen sie den Geschichten «Dr Ries Oli und ds Drachenei» und «Dr Räuber Klaudiwau und ds Chrütterfraueli».

Strahlende Kinderaugen

Die beiden Spielgruppenleiterinnen Ruth Federer und Corinna Schauwecker sind froh, dass der Abschluss des Spielgruppenjahres so gut gelungen ist. «Wir sind glücklich über all die strahlenden Kinderaugen», sagt Federer. Die Spielgruppe Dussnang blickt auf ein erfreuliches Spielgruppenjahr zurück. Federer freut sich bereits auf das nächste Spielgruppenjahr: Nach den Sommerferien besuchen 38 Kinder den Unterricht.