Ein Jahr im Gesang

133.

Drucken

133. Hauptversammlung des Männerchores Harmonie Wil

Nach dem Apéro und einem vorzüglichen Abendessen im Restaurant Rebstock eröffnete Präsident Hans Sonderegger seine erste Hauptversammlung mit einem Gruss an seine Kollegen, zu welchen sich erfreulicherweise auch eine grosse Gruppe nicht mehr aktiver Sänger gesellt hatte. Der umfangreiche präsidiale Jahresbericht liess ein bewegtes Sängerjahr Revue passieren.

Herausragende Ereignisse waren zweifellos die beiden Gesangsfeste in Rebstein-Marbach und Sirnach, an welchen die Harmonianer für ihre unter der schwungvollen Leitung ihres neuen Dirigenten Kaspar Wagner vorgetragenen Wettlieder mit der Bewertung «sehr gut» belohnt wurden. Ebenfalls sehr gelungen war die dreitägige Sängerreise im Juni in die Zentralschweiz. Glanzvoller Abschluss des Sängerjahres war das «Offene Singen» vom 27. November in der Kreuzkirche, wo die Harmonie zusammen mit einem Ensemble des Ehemaligenchor Kathi ein zahlreiches Publikum auf die Advents- und Weihnachtszeit einstimmte.

Nebst den gesanglichen Aktivitäten fanden noch verschiedene gesellschaftliche Anlässe statt, am Stadtfest wurde eine Sängerbeiz geführt und an der Fasnacht unterstützten einige Sänger die FGW im Stadtsaal mit Arbeitseinsätzen.

Leider musste von den beiden Sängerkameraden Paul Mannhart und Paul Widmer für immer Abschied genommen werden; die Harmonie wird ihnen ein ehrendes Andenken bewahren. Im laufenden Jahr werden sich die Sänger an den Gesangfesten vom 2. Juni in Niederhelfenschwil und am Schaffhauser Kantonalen vom 1. Juli in Büsingen wiederum den Experten zur Bewertung stellen. Ebenso wird am 2. Dezember wieder ein Offenes Singen stattfinden und am Bäre-Fescht wird wiederum die traditionelle Harmonie-Beiz geführt.

Aus dem Vorstand sind die langjährigen Mitglieder Roland Hinnen und Werner Mattmann zurückgetreten. An ihrer Stelle nehmen Werner Rothenberger und Hans Schmid im Vereinsvorstand Einsitz. Für 50 Jahre treue Mitgliedschaft durfte Josef Odermatt die Gratulation und den Dank des Chores entgegennehmen, und für den vorbildlichsten Probenbesuch (nur 1 Absenz) durfte Werner Rothenberger ausgezeichnet werden.

Was die Zukunft der Harmonie anbelangt, geht es dieser so wie den meisten anderen Chören auch. Der Mitgliederschwund wie die zunehmende Überalterung ist leider ein Zeichen der Zeit. Es ergeht deshalb ein Appell an alle sangesfreudigen Männer aus Wil und Umgebung, einmal (auch unverbindlich) an einer Probe teilzunehmen, welche jeden Mittwochabend um 20 Uhr im Musiksaal des Schulhauses Sonnenhof stattfindet. Die Harmonianer freuen sich auf jeden neuen Sängerkollegen. Rudolf Graf