Ein Ja mit der Faust im Sack

Stellungnahme SVP Zuzwil

Merken
Drucken
Teilen

Zur Abstimmung am 26. November über die Dreifachturnhalle

Die SVP Zuzwil unterstützt den Neubau der Dreifachturnhalle, allerdings mit erhobenem Zeigefinger. Gerichtet ist dieser an die Gemeinderäte, die mit einer Salamitaktik die Bürger und Steuerzahler als dumm verkaufen, in der Meinung der einzelne Steuerzahler bemerkt den unseriösen Ablauf in Bezug auf die Erstellungskosten nicht. Der Gemeinderat ist zu feige, den Bürgern die vollständige Kostenrechnung auf einmal vorzulegen, sondern serviert in Raten und lässt auch in Raten abstimmen. Diese Vorgehensweise kennt der Bürger schon von den Schulumbauten. So kommen bereits in ein paar Jahren weitere Kosten hinzu – nämlich rund 600 000 Franken für die neue Heizung. Im neu Erstellten wird kurz darauf wieder gehämmert, gebohrt und geflickt – welche Schande. Ein Nein bedeutet aber für den Turnverein das Aus in den nächsten Jahren. Die Leidtragenden sind Hunderte Jugendliche und jene, die sich im Turnverein fit halten. Der Vorstand der SVP steht zwar für Sparmassnahmen, aber das darf nicht auf dem Rücken unserer Kinder und Turner ausgetragen werden. Deshalb, mit der Faust im Sack, ein Ja an der Urne.

Walter Kerschbaumer, Präsident SVP- Ortspartei Zuzwil