Ein Hoch auf den Schnurrbart

WIL. Die Moustache-Parties im Gare de Lion sind legendär. Auch die letzte Austragung der Electro-Swing-Party zog wiederum ein zahlreiches Publikum an: An die 200 vorwiegend junge Gäste versammelten sich am Karsamstag neben dem Silo und liessen die 1930er-Jahre wiederaufleben.

Christoph Heer
Drucken
Teilen
Hosenträger bei Mann und Frau. (Bild: Picasa)

Hosenträger bei Mann und Frau. (Bild: Picasa)

WIL. Die Moustache-Parties im Gare de Lion sind legendär. Auch die letzte Austragung der Electro-Swing-Party zog wiederum ein zahlreiches Publikum an: An die 200 vorwiegend junge Gäste versammelten sich am Karsamstag neben dem Silo und liessen die 1930er-Jahre wiederaufleben. Auffallend viele Gäste passten ihre Aufmachung dem Musikstil an, hatten Oma und Opas Klamotten aus dem Kleiderschrank geholt und sich dicke Zigarren eingesteckt.

Der rhythmische Sound der DJs Zub und J-Starr sorgte bald für Bewegung auf dem Dancefloor. Zwei Besucherinnen aus der Region Wil waren positiv überrascht von der Party. «Ein toller Event. Dass so gute Musik läuft und die Stimmung derart gut ist, hatten wir uns nicht vorstellen können», sagten die beiden während einer kurzen Tanzpause. Kaum waren die beiden im Getümmel der «Schnurrbart-Disco» verschwunden, ging es wieder ab auf die Tanzfläche.

Das «Gare de Lion»-Team trug das Seinige zur positiven Stimmung bei. Ob beim Gedränge an der Bar oder an der Garderobe, alle Mitarbeitenden hatten stets ein Lächeln im Gesicht und sorgten ebenso für ein gutes Gelingen der Party wie die Musik, die aus den Boxen dröhnte.

Dicke Zigarre und cooler Gesichtsausdruck. (Bilder: Christoph Heer)

Dicke Zigarre und cooler Gesichtsausdruck. (Bilder: Christoph Heer)

Der grosse Bruder des Schnurrbarts: Der Vollbart. (Bild: Picasa)

Der grosse Bruder des Schnurrbarts: Der Vollbart. (Bild: Picasa)

Ob männlich oder weiblich, ein Schnauz muss sein. (Bild: Picasa)

Ob männlich oder weiblich, ein Schnauz muss sein. (Bild: Picasa)

Aktuelle Nachrichten