«Ein Glücksgriff und ein Perspektivspieler»: Der FC Uzwil verpflichtet Verteidiger Eric Gülünay und Mittelfeldspieler Mattia Sbocchi

Der FC Uzwil verstärkt sich mit zwei jungen Spielern: Aus der Promotion League stösst vom SC Brühl Eric Gülünay zur ersten Uzwiler Mannschaft, die in der 2. Liga interregional spielt. Vom 3.-Liga-Team des FC Herisau kommt Mattia Sbocchi.

Tim Frei
Drucken
Teilen
Die Uzwiler (hier in gelben Trikots gegen Bazenheid) dürfen sich auf zwei weitere junge Spieler freuen.

Die Uzwiler (hier in gelben Trikots gegen Bazenheid) dürfen sich auf zwei weitere junge Spieler freuen.

Bild: Ralph Ribi (Henau, 5. Oktober 2019)

Eric Gülünay und Mattia Sbocchi würden das Team gut ergänzen, lässt sich Cheftrainer Armando Müller in einer Mitteilung zitieren: «Sie bringen viel Talent und Potenzial mit. Eric Gülünay ist mit seiner Erfahrung in der 1. Liga und Promotion League sicher ein echter Glücksgriff für den FC Uzwil. Mattia Sbocchi gehört zu den Perspektivspielern, die sich bei uns entwickeln können.» Präsident Präsident Ljubisa Stojanovic ergänzt, mit den Zuzügen setze der Verein seine Strategie um, auf Talente aus der Region zu setzen.

Der 21-jährige Eric Gülünay spielte zuletzt für den SC Brühl in der Promotion League. In Urnäsch aufgewachsen, wurde der Verteidiger beim FCO ausgebildet, später lief er für die U21 des FC St.Gallen und die U20 des FC Wil auf. Mattia Sbocchi, 19, trug in der abgebrochenen Saison das Trikot des FC Herisau. Die Appenzeller waren auf bestem Wege, in die 2. Liga aufzusteigen – doch dann brach das Coronavirus aus. Sbocchi ist ein offensiver Mittelfeldspieler und stammt aus dem Nachwuchs des SC Brühl.

Bereits vier neue Spieler verpflichtet

Der FC Uzwil hat mit diesen zwei Zugängen bereits vier Transfers getätigt. Anfang Mai liess der Verein mit den Verpflichtungen des 23-jährigen Mittelfeldspielers Luca Lanzendorfer und des Rückkehrer Michel Lanker, 22, aufhorchen. Trotz ihres jungen Alters verfügen sie bereits über viel Erfahrung, zuletzt spielten sie in der 1. Liga.

Es sind gerade sehr erfolgreiche Zeiten für die Uzwiler. Am Dienstag wurde per Losentscheid bekannt, dass das Futsalteam in die höchste Liga, die Premier League, aufsteigt. Am Sonntag hatte die erste Mannschaft Losglück und wurde als eines von zehn Teams der 2. Liga interregional für die erste Hauptrunde des Schweizer Cups gezogen.

Mehr zum Thema

Losglück: FC Uzwil nimmt am Schweizer Cup teil

Der FC Uzwil gehört zu jenen Amateurclubs, die es per Losentscheid in die erste Hauptrunde des Schweizer Cups 2020/21 geschafft haben. Weniger Glück hatte dagegen das 3.-Liga-Team des FC Zuzwil.
Tim Frei