«Ein Glücksfall für den FC Uzwil» – Sportchef Armando Müller wird neuer Cheftrainer

Der 61-jährige Henauer Armando Müller übernimmt das Traineramt der ersten Uzwiler Mannschaft per Anfang Juli. Er folgt damit auf Sokol Maliqi, der den Club Ende Juni nach Vertragsende verlässt.

Tim Frei
Drucken
Teilen
Armando Müller hat 2019 mit dem abstiegsbedrohten Uzwiler Serbenteam den Ligaerhalt geschafft.

Armando Müller hat 2019 mit dem abstiegsbedrohten Uzwiler Serbenteam den Ligaerhalt geschafft.

PD

Der FC Uzwil wollte sich bei der Suche nach dem Nachfolger Zeit lassen, um eine nachhaltige Lösung zu präsentieren. Nun hat er sie gefunden: Wie der Verein am Donnerstag mitteilte, wird Sportchef Armando Müller Cheftrainer der ersten Mannschaft, die in der 2. Liga interregional spielt.

Müller, in Henau aufgewachsen, übernimmt das Amt per 1. Juli und wird damit Nachfolger von Sokol Maliqi, der Ende Juni nach Vertragsende zum 1.-Liga-Club FC Kosova wechselt. Der 61-Jährige wird Sportchef bleiben und damit im Doppelmandat tätig sein.

«Müller hat als Mensch, Fussballer, Trainer und Sportchef überzeugt»

Präsident Ljubisa Stojanovic sagt: «Das ist ein echter Glücksfall für unseren Verein. Armando Müller hat mehrfach und in vielerlei Hinsicht als Mensch, Fussballer, Trainer und Sportchef überzeugt, zuletzt vor einem Jahr auch als Feuerwehrmann beim abstiegsbedrohten FC Uzwil Serben». Die von Müller und dem gesamten Vorstand auf den Weg gebrachte, breit angelegte Aufbauarbeit soll den FC Uzwil in eine vielversprechende Zukunft führen, heisst es weiter.

Müller freut sich «ausserordentlich auf diese Aufgabe. Für mich ist der FC Uzwil eine Herzensangelegenheit.» Er gibt einen ersten Einblick, welchen Weg der Club einschlagen werde: «Wir sind ein ambitionierter Verein, werden den weiteren Aufbau aber mit Vernunft und Verstand angehen, um nachhaltig erfolgreich zu sein. Ich sehe für den FC Uzwil ein grosses Potenzial.»

Mehr zum FC Uzwil