Ein gerechtes Unentschieden

Fussball In der fünften Runde der 2. Liga Interregional duellierten sich am Sonntagnachmittag die 2. Mannschaft des FC Wil 1900 und der FC Kosova Zürich.

Merken
Drucken
Teilen

Fussball In der fünften Runde der 2. Liga Interregional duellierten sich am Sonntagnachmittag die 2. Mannschaft des FC Wil 1900 und der FC Kosova Zürich. Nach rund einer Viertelstunde landete das Spielgerät am zweiten Pfosten bei David Roesler, welcher jedoch den besser postierten Amar Uzunovic sah, zu diesem quer legte und einschieben liess. In der Folge fanden die Gäste besser in die Partie und erarbeiteten sich noch vor dem Seitenwechsel ein Chancenplus. Der Ausgleich wollte jedoch erst nach diesem fallen. Rexhep Thaqi, letzte Saison noch in der Challenge League aktiv, konnte alleine auf Costantini zulaufen und liess sich nicht zweimal bitten. Bei diesem Resultat blieb es bis zum Schluss. Auch weil sich der Schiedsrichter nicht entscheidungsfreudig zeigte. Nach einem Strafraumfoul an Titaro zeigte der Unparteiische zuerst auf den Elfmeterpunkt, um seine Entscheidung Sekunden später zurückzunehmen. «Zuerst entschied er auf Penalty, wie der Linienrichter auch. Auch der Torhüter gab zu verstehen, dass er mich getroffen hat. Ein völlig unerklärlicher Entscheid.» (jaw)