Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Spass beim Lesen.

Ein Engel für die Haustiere

WIL. Erika Wüst-Blank aus Wil wird sich als «Angel» für die Schweizerische Tiermeldezentrale betätigen. Wer ein Tier vermisst, kann sich bei ihr melden. Sie kümmert sich um die Vermisstmeldung, wirkt aber auch als Trösterin.
Philipp Haag
Erika Wüst-Blank in ihrer Wohnung mit Luna und Jimmy, den Hunden einer Bekannten. (Bild: Philipp Haag)

Erika Wüst-Blank in ihrer Wohnung mit Luna und Jimmy, den Hunden einer Bekannten. (Bild: Philipp Haag)

Luna und Jimmy sind bei Erika Wüst-Blank zu Besuch. Neugierig sind die beiden Kleinhunde, beschnuppern sie schwanzwedelnd. Die beiden Vierbeiner bringen etwas Leben in Erika Wüst-Blanks Wohnung in Wil. Ihre eigene Hündin, Aisha, musste vor drei Wochen wegen eines Krebsleidens eingeschläfert werden. Sich einen neuen Hund zulegen möchte Erika Wüst-Blank noch nicht. Die Trauer um den Gefährten ist zu gross. «Später dann aber schon», sagt sie. Auch im Andenken an ihre verstorbene Hündin wird sich Erika Wüst-Blank als «Angel» engagieren, als Engel für vermisste und/oder aufgefundene Tiere. Ab März wird sie eine von schweizweit 12 Ansprechpersonen der Schweizerischen Tiermeldezentrale (STMZ, siehe Kasten) sein. Die einzige in Wil und der Region.

Eine 24-Stunden-Helpline

Die Telefon-»Angels», von der STMZ im August 2013 ins Leben gerufen, sind über eine 24-Stunden-Helpline rund um die Uhr – auch am Wochenende und über Feiertage – erreichbar. Der «Angel» nimmt telefonisch – die Nummer ist auf der STMZ-Website einsehbar – Vermisstmeldungen von Tieren auf und macht auf der Homepage der Organisation einen Vermerk mit Foto sowie Angaben zum Tier und dem Standort. Dabei greift der «Angel» Personen, vor allem älteren, unentgeltlich unter die Arme, welche im Umgang mit einem Computer nicht sattelfest sind. Doch ebenso wichtig wie die administrative Hilfe ist die psychologische Unterstützung. «Für viele ist ein Tier ihr Ein und Alles. Verschwindet es, bricht eine Welt zusammen», sagt Erika Wüst-Blank, die bereits seit etlichen Jahren als Helferin für STMZ aktiv ist. Sie versucht den Tierhalter zu trösten, steht ihm helfend und beratend zur Seite und begleitet ihn eine Zeitlang. Dass das Verschwinden eines Tieres ein einschneidendes Erlebnis sein kann, kennt Erika Wüst-Blank aus ihrem Bekanntenkreis. Gegenwärtig sind auf der STMZ-Homepage 2036 Vermisstmeldungen aufgeschaltet: 1917 Katzen, 54 Hunde, 30 Vögel, 23 Reptilien (Schildkröten) sowie 12 Nage-Säugetiere. Fünf Vermisstmeldungen von Katzen stammen aus Wil.

Das Aufgabengebiet des «Angel» beschränkt sich nicht nur auf das Erfassen von Vermisstmeldungen. Auch bei Findeltieren werden die «Angel» aktiv. Sie helfen mit, eine Lösung zu suchen, damit das Tier raschestmöglich wieder nach Hause gebracht werden kann. Sie organisieren im Notfall eine kurzfristige Übernachtung bei einem Helfer oder kümmern sich um einen Transport, beispielsweise zu einem Tierarzt, damit geprüft werden kann, ob das Tier gechipt ist. Erika Wüst-Blank verfügt in ihrem Bekanntenkreis über ein eigentliches Netzwerk, das bereit ist, Tiere vorübergehend aufzunehmen. Auch sie selber bietet Tieren ein temporäres Zuhause. Ebenso tritt sie hin und wieder als Vermittlerin auf, wie jüngst, als ein älterer Herr verstarb. Dieser hatte mit seiner Nachbarin mündlich abgemacht, dass sie seinen Hund nach seinem Ableben bei sich aufnimmt. Die Vermittlungsversuche fruchteten allerdings nicht. Die Polizei brachte den Vierbeiner in einem Tierheim unter.

Auf Bauernhof aufgewachsen

Für Erika Wüst-Blank ist die Unterbringung in einem Tierheim eine «Ultima Ratio». Sie bevorzugt die Plazierung in einem Haushalt, kennt sie doch von Kindesbeinen an die Vorteile eines Zusammenlebens von Tier und Mensch. Erika Wüst-Blank ist auf einem Bauernhof in Sirnach aufgewachsen. Respekt gegenüber anderen Lebewesen gehört denn auch zu ihrem Lebensmotto. Ab März wird sie darum rund um die Uhr für die Tiere, aber auch für die Personen, die ihr Haustier vermissen, da sein.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.