Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Ein Damenchor zwischen Flower Power und Volksliedern

Mit einem abwechslungsreichen Liederprogramm begeisterte der Damenchor Conbrio aus Oberbüren unter der Leitung von Renata Jeker Huser die Zuhörenden. Im zweiten Teil des Konzerts erwartete die Anwesenden eine bunte Überraschung.
Ernst Inauen
Der Song «California Dreaming» wurde mit Querflötenunterstützung dargeboten. (Bild: Ernst Inauen)

Der Song «California Dreaming» wurde mit Querflötenunterstützung dargeboten. (Bild: Ernst Inauen)

Der Damenchor Conbrio und die seit zehn Jahren als Chorleiterin tätige Renata Jeker Huser haben in der Region einen guten Namen und eine zahlreiche Anhängerschaft. Das zeigte sich erneut am ersten Novembersonntag, als der blumig geschmückte Lichthof der Oberstufenschule Thurzelg mit musikbegeisterten Besucherinnen und Besuchern sehr gut besetzt war. Sie warteten gespannt darauf, was ihnen der Chor zum Motto Flower Power zu bieten hatte. Am Klavier begleitete wie seit Jahren Stefan König einen Teil der Lieder, andere sang der Chor a cappella.

Der erste Teil des Konzerts begann mit traditionellen Schweizer Mundartliedern, bevor sich der Chor mit «Viva la Vida» in die Pause verabschiedete und der Chorleiterin Renata Jeker Huser Platz machte. Sie führte zusammen mit Stefan König hinüber zum Motto Flower Power. Mit vielen bekannten Liedern geleitete die Sopranistin die Zuhörenden in die Musikwelt der 68er-Generation. Die ausgebildete Sängerin beeindruckte das Publikum mit ihrer ausdruckstarken Stimme. Der zweite Teil des Konzerts begann mit einer Überraschung. Die Sängerinnen und ihre Dirigentin marschierten in bunten, ausgefallenen Kleidern auf die Bühne – passend zum Flower-Power-Motto.
Erwartungsgemäss erlangte das begeisterte Publikum mit grossem Applaus zwei Zugaben. Der Damenchor erfüllte diesen Wunsch mit «Danke für die Lieder» und mit einer Wiederholung des Songs «Good Morning Starshine». (ei)

Der erste Teil des Konzerts begann mit traditionellen Schweizer Mundartliedern, bevor sich der Chor mit «Viva la Vida» in die Pause verabschiedete und der Chorleiterin Renata Jeker Huser Platz machte. Sie führte zusammen mit Stefan König hinüber zum Motto Flower Power. Mit vielen bekannten Liedern geleitete die Sopranistin die Zuhörenden in die Musikwelt der 68er-Generation. Die ausgebildete Sängerin beeindruckte das Publikum mit ihrer ausdruckstarken Stimme. Der zweite Teil des Konzerts begann mit einer Überraschung. Die Sängerinnen und ihre Dirigentin marschierten in bunten, ausgefallenen Kleidern auf die Bühne – passend zum Flower-Power-Motto.
Erwartungsgemäss erlangte das begeisterte Publikum mit grossem Applaus zwei Zugaben. Der Damenchor erfüllte diesen Wunsch mit «Danke für die Lieder» und mit einer Wiederholung des Songs «Good Morning Starshine». (ei)

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.