Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Spass beim Lesen.

Ein Café für die Wiler Altstadt

Ende Monat ist es so weit, dann verfügt auch die Wiler Altstadt wieder über ein eigenes Café. Bigi Amstutz und Francesco Diomaiuta wollen mit ihrer Café Bar La Moka an der Marktgasse 12 italienisches Flair ins Wiler Zentrum bringen.
Chris Gilb
Bigi Amstutz und ihr Partner Francesco Diomaiuta vor ihrem zukünftigen Café, das gerade noch renoviert wird. (Bild: Chris Gilb)

Bigi Amstutz und ihr Partner Francesco Diomaiuta vor ihrem zukünftigen Café, das gerade noch renoviert wird. (Bild: Chris Gilb)

WIL. Es ist zehn Jahre her, als in der Wiler Altstadt das letzte Café schloss. Seitdem passierte nicht viel. Zwei, die sich schon länger für eine lebendige Wiler Altstadt engagieren, wagen es jetzt: Bigi Amstutz und Francesco Diomaiuta. Gemeinsam vertreiben sie seit einem Jahr «Caffé Chiriatti» unter anderem anderem an einem eigenen Stand am Wiler Wochenmarkt. Doch ein eigenes Café in ihrer Heimatstadt zu besitzen, sei schon immer ihr Traum gewesen, sagt Amstutz. Durch eine Geschäftsaufgabe ergab sich der richtige Moment und sie und ihr Partner griffen zu und bauen das ehemalige «Pickfein» gerade in ein gemütliches italienisches Café mit viel Holz um. Dieses wird nicht nur am Tag geöffnet haben und weit mehr als klassischen Café anbieten.

Mehr zum Thema in der gedruckten Ausgabe und im E-Paper vom 4. März.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.