Ein Bauprojekt für alle Generationen: Spatenstich zu Belano-Projekt in Uzwil ist erfolgt

Im Dezember 2019 wurde das Konzept des «Belano» in Uzwil vorgestellt. Am Samstag startete die Bauphase.

Christof Lampart
Drucken
Teilen
Die Bauherrschaft gut gelaunt beim Spatenstich im Garten eines der alten Häuser, welches demnächst für den «Belano»-Neubau weichen wird.

Die Bauherrschaft gut gelaunt beim Spatenstich im Garten eines der alten Häuser, welches demnächst für den «Belano»-Neubau weichen wird.

Bild: Christof Lampart

Dort, wo jetzt noch drei alte Häuser stehen sollen in den nächsten Monaten zwei Mehrfamilienhäuser mit 35 barrierefreien Mietwohnungen mit 1,5, 2,5 und 3,5 Zimmern und Gemeinschaftsräumen entstehen.

Der Verwaltungsratspräsident der Belano Group, Daniel Dahinden, nahm am Spatenstich am Samstagnachmittag ebenso teil, wie auch die ehemalige Zürcher Regierungsrätin und jetziges Verwaltungsratsmitglied der Belano Group, Rita Fuhrer.

Fuhrer betonte, dass Belano zwar eine junge Unternehmung sei, jedoch ganz genau wisse, was sie mit den Häusern erreichen wolle, nämlich «Komfort, Sicherheit und Unterstützung für die Bewohner in jeder Lebensphase».

Wohnkonzept umfasst verschiedene Generationen

Teil dieser Idee ist es, dass sich in den Belano-Häusern die Generationen mischen oder wie der Geschäftsführer der mit dem Bau beauftragten Motivo AG aus St.Gallen, Ugur Uzdemir, betonte:

«Hier entsteht ein vielseitiges Wohnkonzept, sollen sich hier doch Senioren, Familien und Paare hier wohlfühlen».

Nebst den privaten Wohnräumen sind etliche Gemeinschaftsräume – so sind in Uzwil eine Cafeteria, ein Atelier und ein Fitnessraum geplant –, vorgesehen. Die Wohnungen werden gross genug sein, um die alltäglichen Platzbedürfnisse von ein bis zwei Personen zu befriedigen.

Sollen hingegen einmal grössere Gruppen bewirtschaftet werden – zum Beispiel bei einem runden Geburtstag – so kann man die Gemeinschaftsräume oder die Cafeteria nutzen.

In der Miete ist eine Pauschale enthalten, mit der die Rezeptionsdienste abgegolten werden. Damit wird sichergestellt, dass die zukünftigen Bewohnerinnen und Bewohner in den Belano-Häusern an der Konsumstrasse jene Hilfe- und Dienstleistungen bestellen können, die sie benötigen. Eine Tiefgarage mit 35 Parkplätzen ist Bestandteil des Bauprojekts.