Ein alter Hase kehrt zurück: Armin Blöchlinger übernimmt Arbeiten des Stadtschreibers in Wil

Weil der Wiler Stadtschreibers per Ende Oktober und sein Stellvertreter per Ende September gekündigt haben, springt Armin Blöchlinger ein.

Drucken
Teilen
Armin Blöchlinger kehrt zurück.

Armin Blöchlinger kehrt zurück.

Bild: pd

(pd) Aufgrund der Kündigung des Stadtschreibers per Ende Oktober und seines Stellvertreters per Ende September entsteht eine Stellenvakanz von 200 Prozent. Der Stadtrat hat entschieden, per 15. Oktober 2020 die inhaltlichen Arbeiten der Stadtschreiberstelle an Armin Blöchlinger zu übertragen.

In dieser Funktion nimmt Armin Blöchlinger beratend an den Stadtratssitzungen sowie jenen des Stadtparlaments und des Präsidiums des Stadtparlaments teil und ist für das Tagesgeschäft sowie die rechtlichen Belange der Stadtkanzlei verantwortlich. Er wird rund drei Tage pro Woche im Rathaus präsent sein. Unterstützt wird er vom Team der Stadtkanzlei sowie punktuell durch die Leitenden der Querschnittsfunktionen. Armin Blöchlinger war von 1993 bis 2008 Stadtschreiber der Stadt Wil und kann sich auf einen reichen Erfahrungsschatz abstützen.

Da Armin Blöchlinger im Mandatsverhältnis arbeitet und somit kein Angestellter der Stadt Wil ist, wurde Philipp Gemperle, Leiter Kommunikation, per 1. Oktober 2020 vorübergehend als Stadtschreiber Stellvertreter gewählt und mit den entsprechenden Finanz- und Unterschriftenkompetenzen ausgestattet. Patrik Seiler, Leiter Personaldienst, übernimmt per 1. November 2020 interimistisch das Präsidium des Stimmbüros.

Parallel dazu läuft das Rekrutierungsverfahren für die Besetzung der Stellen Stadtschreiber und Stadtschreiber Stellvertreter.