Eigenmann hält Gesamtwertung

Drucken
Teilen

Motorrad Es war eine beschwerliche Anfahrt. Michel Eigenmann kam jedoch trotz elfstündiger Fahrt mit vielen Staus und Baustellen rechtzeitig und motiviert auf dem TT Circuit in Assen an.

Nach nur zwei Trainings stand bereits das erste Qualifying auf dem Zeitplan. Eigenmann, der seine 1000er-Suzuki mittlerweile schon sehr gut im Griff hat, erreichte die zweitbeste Zeit. Da es beim zweiten Qualifikationslauf regnete, gab es für keinen Fahrer Zeitverbesserungen. Diesen Turn nutzte Eigenmann jedoch aus, um seine Regenerfahrung und die entsprechenden Pneus zu testen.

Der erste Rennlauf konnte dann aber bei trockenen Verhältnissen durchgeführt werden. Mit dem besten Start von Platz 2 aus setzte sich Eigenmann an die Spitze und führte das Feld über sechs Runden an. Sein direkter Konkurrent schloss jedoch auf, und nach einem packenden Zweikampf über die letzten Runden musste sich der Hinterhurgauer, trotz schnellster Rennrunde, mit Platz 2 begnügen.

Nach mässigem Start im zweiten Lauf kam Eigenmann als Dritter aus der ersten Runde zurück. Ein spektakulärer Kampf über das ganze zweite Rennen entstand. Eigenmann musste sich aber, mit nochmaliger schnellster Rennrunde, erneut «nur» mit dem zweiten Platz begnügen. In der Gesamtwertung liegt er aber immer noch mit zehn Punkten in Führung. (pd)