Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Spass beim Lesen.

EHRE: Statue für Mutter Teresa

Die Katholische Albanermission stellte eine Skulptur der Heiligen im St.-Peter-Park in Wil auf.
Ein Ebenbild der Friedensnobelpreisträgerin steht neben der Kirche St. Peter in Wil. (Bild: PD)

Ein Ebenbild der Friedensnobelpreisträgerin steht neben der Kirche St. Peter in Wil. (Bild: PD)

Die Katholische Albanermission feierte am vergangenen Samstag um 12 Uhr eine Eucharistiefeier auf Albanisch, Deutsch und Italienisch in der St.-Peter-Kirche, anschliessend fand die Segnung einer neuen Mutter-Teresa-Statue im St.-Peter-Park und ein kleiner Festapéro statt. Zu diesem Festakt waren nicht nur die albanischen Christen, sondern alle Gläubigen eingeladen – über 1000 Besucher nahmen teil.

Im Juli des letzten Jahres, kurz vor Mutter Teresas Heiligsprechung, gelangte die Albanermission mit dem Anliegen an die Wiler Pfarr- und Kirchgemeinde, im St.-Peter-Park eine lebensgrosse Mutter-Teresa-Statue zu schaffen. Mutter Teresa ist albanischer Herkunft und wird dadurch gerade von albanischen Christen sehr verehrt. Mutter Teresa hat aber auch eine Beziehung zu Wil. In den 80er-Jahren stand eine Wiler Religionslehrerin und ihre Klasse in regelmässigem Briefkontakt mit ihr. In der Folge sammelten Wiler immer wieder Spenden für Mutter Teresas Einsatz in den Slums von Kalkutta. (red)

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.