EHC Uzwil startet mit 4:3-Derbysieg gegen den EC Wil II

Der EHC Uzwil ist der Saisonstart in die 3. Liga gelungen: Auswärts gegen die zweite Mannschaft des Lokalrivalen EC Wil setzten sich die Gäste nach 1:3-Rückstand mit 4:3 nach Penaltyschiessen durch.

Drucken
Teilen
Der EHC Uzwil ist seiner Favoritenrolle gegen Wil gerecht geworden.

Der EHC Uzwil ist seiner Favoritenrolle gegen Wil gerecht geworden.

Bild: Tim Frei (Uzwil, 26. September 2019).

(pd/tm) Das 3.-Liga-Spiel im Wiler Bergholz begann mit gut 60 Minuten Verspätung, weil die Eisreinigungsmaschine zuerst noch repariert werden musste. Der EHC Uzwil liess sich davon aber nicht aus dem Konzept bringen und drückte von Beginn an vehement auf den Führungstreffer, den Renato Locher nach knapp sieben Minuten auch erzielte. Anschliessend sündigte Uzwil aber mehrmals im Abschluss und musste nach gut 16 Minuten den Ausgleichstreffer hinnehmen – völlig entgegen dem Spielverlauf.

Im zweiten Drittel war das Spielgeschehen ausgeglichener, so dass auch der Aufsteiger Wil vermehrt zu Chancen kam. Die beiden Tore des EC Wil zur 3:1-Führung nach dem zweiten Abschnitt waren aber nicht unbedingt schön herausgespielt, sondern eher Fehlern im Spielaufbau der Gäste geschuldet. Trotzdem war die Führung des Heimteams nach zwei Dritteln nicht unverdient, da das Team von Trainer Dario Felix sehr aufopfernd und kämpferisch dagegenhielt.

Umstellungen im dritten Abschnitt wirken sich aus

Zum Start des dritten Drittels nahm der Uzwiler Coach Willi Moser kleine Änderungen in der Aufstellung vor, die sich auszahlen sollten. Zuerst hatte aber gleich nach der Pause der EC Wil die grosse Chance zum 4:1, die Torhüter Kevin Stalder jedoch mirakulös zunichte machte. Anschliessend fand der EHC Uzwil wieder den Tritt und das Tempo aus dem ersten Abschnitt und kam durch Sandro Russo und wiederum Renato Locher zum verdienten 3:3-Ausgleich.

In der Schlussphase der regulären Spielzeit und auch in der fünfminütigen Verlängerung drückte Uzwil auf den Sieg. Der entscheidende Treffer wollte aber nicht mehr gelingen, da die Chancenauswertung über das ganze Spiel ungenügend blieb. Immerhin gewann der EHC Uzwil im Penaltyschiessen noch den Zusatzpunkt, so dass die Uzwiler trotz 1:3-Rückstand noch mit einem Sieg in die Meisterschaft starteten.

EC Wil – EHC Uzwil 3:4 n.P. (1:1, 2:0, 0:2)
Bergholz – 93 Zuschauer – Sr. Leitold/Hagen.
Tore: 7. Locher (Allen) 0:1. 16. Stiefel 1:1. 29. Derungs (Pfiffner) 2:1. 39. Oswald (Brühwiler) 3:1. 42. Russo (Hugentobler, Breitenmoser) 3:2. 49. Locher (R. Gschwend) 3:3.
Penaltyschiessen: Russo und Breitenmoser treffen für Uzwil.
Strafen: 2-Mal 2 Minuten gegen Wil, 1-Mal 2 Minuten gegen Uzwil.
Uzwil: Stalder; R. Gschwend, Neff; Bischof, C. Moser; Meile; D. Gschwend, Locher, Allen; Russo, Breitenmoser, Hugentobler; Altherr, Pidic, Nagel; Sturzenegger, Sopa, Knopf.

Die Tabelle der 3. Liga (Gruppe 4) finden Sie hier.