EC Wil: Wieder ein «Stängeli»

WIL. Zum Abschluss der Qualifikationsphase hat der EC Wil das Heimspiel gegen Biasca vor 235 Zuschauern mit 5:11 verloren. Schon nach dem ersten Drittel lagen die Äbtestädter mit 0:3 im Rückstand und erholten sich nicht mehr davon.

Drucken
Teilen

WIL. Zum Abschluss der Qualifikationsphase hat der EC Wil das Heimspiel gegen Biasca vor 235 Zuschauern mit 5:11 verloren. Schon nach dem ersten Drittel lagen die Äbtestädter mit 0:3 im Rückstand und erholten sich nicht mehr davon. Zwei Gegentore in der Schlussminute liessen das Verdikt besonders bitter aussehen. Bereits zum viertenmal in dieser Saison kassierte der EC Wil ein «Stängeli» und belegt mit 9 Punkten aus 22 Spielen den letzten Platz.

Bereits am nächsten Samstag, 2. Januar, beginnt für die Wiler die untere Masterround – und zwar um 17 Uhr mit einem Auswärtsspiel in Romanshorn gegen die Pikes Oberthurgau. Da die Punkte halbiert werden, weist der EC Wil «nur» noch zwei Zähler Rückstand auf einen Nichtabstiegsplatz auf. (sdu)

Aktuelle Nachrichten