EC Wil und EHC Uzwil treten beide auswärts an

EISHOCKEY. In der 2. Liga wird an diesem Wochenende die zweite Runde der Meisterschaft respektive in der Qualifikation ausgetragen. Sowohl der EHC Uzwil als auch der EC Wil treten auswärts an. Uzwil nach einem Heimspiel in der ersten Runde und Wil, weil die Eishalle Bergholz noch nicht bezugsbereit ist.

Urs Nobel
Drucken
Teilen

EISHOCKEY. In der 2. Liga wird an diesem Wochenende die zweite Runde der Meisterschaft respektive in der Qualifikation ausgetragen. Sowohl der EHC Uzwil als auch der EC Wil treten auswärts an. Uzwil nach einem Heimspiel in der ersten Runde und Wil, weil die Eishalle Bergholz noch nicht bezugsbereit ist.

SC Rheintal – EC Wil

Gastgeber SC Rheintal zeigt Respekt vor dem EC Wil. Zwar resultierte in der Vorbereitung ein 3:1-Erfolg, doch der darf nicht überbewertet werden. Die Wiler sind mit einer Niederlage in die Saison gestartet, haben aber im Lokalrivalen-Derby gegen Uzwil vieles richtig gemacht und ein Erfolg hätte lange Zeit auch in die andere Richtung fallen können. Der SC Rheintal hat sein Saisonstartspiel auswärts ausgetragen und siegreich gestaltet. Auch wenn er nun auf eigenem Eis antreten kann, ist er nicht klarer Favorit. Deren Trainer Roger Nater fordert nämlich eine konstantere Leistung als vor Wochenfrist. Anpfiff ist heute um 17.30 Uhr.

SC Küsnacht – EHC Uzwil

Kaum ist Daniel Herlea Trainer beim EHC Uzwil, kehrt er bereits an seine alte Wirkungsstätte zurück. Dort will er aber nicht etwa wieder bleiben, sondern mit seinem neuen Team Punkte entführen. Sein Team will den Schwung aus der ersten Partie mitnehmen und wird dabei auch wieder von Partnerspielern unterstützt. In Anbetracht der 3:4-Niederlage des EHC Uzwil gegen Küsnacht in der Vorbereitung darf ein Spiel zweier Teams auf Augenhöhe erwartet werden. Steffen und Lüthi werden den Uzwilern weiter fehlen.

Aktuelle Nachrichten